So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Tag,ich habe gegen eine Person einen Vollstreckbaren

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe gegen eine Person einen Vollstreckbaren Titel, die Person befindet sich in Privatinsolvenz, er befand sich schon in Privatinsolvenz als die Schuld aufgelaufen ist, hat er sich damit strafbar gemacht? MfG ***

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.

Um was für eine Art der Forderung handelt es sich?
Der vollstreckbare Titel wurde nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens erwirkt?

Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Vielen Dank!

Customer:

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Schroeter,

Customer:

es war eine Forderung für ein Mietfahrzeug, der Titel wurde nach der Insolvenz erwirkt, der Schaden entstand in der Insolvenzphase, mfG

RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Wenn die Person nicht auf die laufende Insolvenz hingewiesen hat, handelt es sich um einen Eingehungsbetrug. D.h. die Person hat vorgetäuscht zahlungsfähig zu sein, was aufgrund des laufenden Insolvemzverfahrens nicht der Fall war.

RASchroeter :

Neben einer Strafanzeige wegen Betruges können Sie die Forderung trotz des laufenden Insolvenzverfahrens versuchen zu vollstrecken. Da Sie kein Insolvenzgläubiger sind besteht kein Vollstreckungsverbot.

Auch erlangt der Schuldern in Bezug auf Ihre Forderung nach Ablauf der Wohlverhaltensphase keine Restschuldbefreiung.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße













Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht