So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Abend Meine Mutter und mein Vater haben in Gotha ein

Kundenfrage

Guten Abend
Meine Mutter und mein Vater haben in Gotha ein Haus. Mein Vater ist verstorben .
Meine Mutter und ich erben jetzt jeweils das halbe Haus meines Vaters. Denn eine hälfte war ja schon meiner Mutter.
Ich bin aber in Insolvenz . Der Insolvenzverwalter bekommt nun mein viertel in die Insolvenzmasse.
Der In.Verwalter sagte mir nun das er das ganze Haus verkaufen muß ,und meine Mutter auf der Straße sitzt . Ist das so richtig ??????
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Dies ist sicherlich nicht richtig.

Zunächst besteht die Möglichkeit, dass Sie das Erbe ausschlagen und Ihr Erbteil damit Ihrem Nachwuchs oder Ihrer Mutter zufällt.

Soweit eine Ausschlagung der Erbschaft aufgrund Fristablaufes von sechs Wochen nach dem Erbfall abgelaufen ist, muss sicherlich nicht das Haus verkauft werden. Dies ist für den Insolvenzverwalter die einfachste Lösung für Ihre Mutter aber nicht die beste Lösung. Der Verwalter wird sich dann aus dem Erlös ein Viertel entnehmen. Drei Viertel bleiben bei Ihrer Mutter.

Eine andere Lösung ist sicherlich zunächst abzuwarten. Der Insolvenzverwalter kann die Immobilie ohne Mitwirkung Ihrer Mutter nicht verkaufen, so dass ihm nur der Weg der Teilungsversteigerung bleibt.

Wenn Ihre Mutter das Haus behalten muss, muss sie daher dem Insolvenzverwalter das eine Viertel abkaufen. Oder Sie läßt es auf eine Versteigerung ankommen. Ihre Mutter kann hierbei mitsteigern muss aber nur ein Viertel des Bietpreises zahlen.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht