So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Durch fehlerhafte Kommasetzung bei einer Bezahlung für Bücher

Beantwortete Frage:

Durch fehlerhafte Kommasetzung bei einer Bezahlung für Bücher von "Weltbild" im Dezember 2013 wurden statt 16,00 Euro 1600,00 Euro überwiesen. Die im Januar 2014 von "Weltbild" uns zugesagte Rückerstattung des Differenzbetrags ist trotz mehrfacher Aufforderung bisher noch nicht erfolgt. Wie sollten wir weiter vorgehen?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :



Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:



Eine Rückzahlung kann durch Weltbild selber leider nicht mehr erfolgen, da die Geschäftsführer und danach auch die Angestellten keine Verfügungsbefugnis mehr haben.

Sie sollten sich in jedem Fall schriftlich unter Vorlage eines Überweisungsausdruckes an den Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz wenden und Ihre Forderung mitteilen und anmelden. Sie erhalten dann in der Regel von dem Insolvenzverwalter ein Formular für die endgültige Forderungsanmeldung zur Insolvenztabelle.

Seitens des Insolvenzverwalters haben Sie dann Anspruch auf eine Insolvenzquote, deren Höhe sich nach den Erlösen aus der Verwertung der Insolvenzmasse richtet.

Ein weiterer Anspruch besteht gegen den Geschäftsführer nur persönlich, wenn dieser Ihnen eine Rückzahlungszusage erteilt hat und aufgrund der bevorstehenden Insolvenz wissen mußte, dass er den Anspruch nicht wird erfüllen können.






...
Wie geht es mit Weltbild weiter? - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Wie-geht-es-mit-Weltbild-weiter-id28997957.html

RASchroeter :



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

Customer:

Wir werden als nächstes uns an den Insolvenzverwalter wenden.

Customer:

Wie sind die Ansprüche an den Geschäftsführer geltend zu machen, der uns zwar nicht persönlich auf unser letztes Schreiben geantwortet hat, von dessen Angestellte wir aber eine Zusage zur Rückerstattung per Email erhalten haben?

RASchroeter und 2 weitere Experten für Insolvenzrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für die Rückmeldung.

Sie schreiben den Geschäftsführer unter der Anschrift des Weltbildverlages an und fordern diesen auf, die Rückzahlung von EUR 1.584,- umgehend zu veranlassen.

Das Schreiben adressieren Sie zwar an die Adresse des Weltbildverlages geben aber in dem Adressfeld den Namen des Geschäftsführer (Wichtig ohne Zusatz Geschäftsführer an) und fordern die Rückzahlung innerhalb von einer Woche.

Viele Grüße