So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.

RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7690
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Ich mache Privat Insolvenz in England mit Law Partners. Wohne

Kundenfrage

Ich mache Privat Insolvenz in England mit Law Partners.
Wohne und Arbeite in Deutschland.
Law Partners hat in Hull/England Insolvenzantrag gestellt.
Angeblich hat mich jemand verraten und Law Partners hat den Insolvenzantrag zurückgezogen.
Nach einer Wartezeit (jetzt ca. 1 Jahr, kosten für Wohnung liefen weiter) wollte Law Partners einen neuen Antrag stellen.
Heute habe ich die Nachricht erhalten, dass etwas in London passiert ist, und Law Partners zwar meinen Antrag stellen möchte, sie sich aber nicht mehr um Wohnung und Job in England nicht mehr kümmern kann.
Frage:
Macht es noch einen Sinn, da weiter zu machen, oder soll ich jetzt nach 2 Jahren in Deutschland eine Privat Insolvenz machen.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Zum 01.07.2014 ändert sich das Insolvenzrecht in Deutschland. Danach kann ein Insolvenzverfahren bereits nach drei Jahren beendet werden, wenn neben den Verfahrenskosten die Gläubiger eine Quote von 35 % auf ihre Forderung erhalten. Maßgeblich dürfte danach die Höhe Ihrer Verbindlichkeiten sein.

Da die Kosten für ein Insolvenzverfahren in England auch erheblich sind, Kosten für die Unterkunft, Anmeldung und Kosten für die Beratung, wäre ein Insolvenzverfahren in Deutschland nicht von vornherein ausgeschlossen.

Zudem sind die Erfolgsaussichten für ein Insolvenzverfahren in England nicht garantiert, wie der bisherige Verlauf zeigt.

RASchroeter :

Prüfen Sie daher was Sie eine 35 % ige Quote in Deutschland kosten würde und wie hoch die Kosten für ein Verfahren in England sind. Sie die Kosten in etwa gleich hoch sollten Sie ab dem 01.07.2014 einen Insolvenzantrag in Deutschland vorziehen.

Denn zu beachten ist auch, dass trotz erteilter Restschuldbefreiung in England Sie bei jedem Vollstreckungsversuch eines Gläubigers in Deutschland eine Vollstreckungsgegenklage einreichen müssen.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

JACUSTOMER-145airb0- :

Hallo Herr Schroeter,

JACUSTOMER-145airb0- :

wo finde ich Ihre Antwort, oder haben Sie noch Fragen?

RASchroeter :

Anbei meine Antwort. Können Sie diese jetzt lesen?

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Zum 01.07.2014 ändert sich das Insolvenzrecht in Deutschland. Danach kann ein Insolvenzverfahren bereits nach drei Jahren beendet werden, wenn neben den Verfahrenskosten die Gläubiger eine Quote von 35 % auf ihre Forderung erhalten. Maßgeblich dürfte danach die Höhe Ihrer Verbindlichkeiten sein.

Da die Kosten für ein Insolvenzverfahren in England auch erheblich sind, Kosten für die Unterkunft, Anmeldung und Kosten für die Beratung, wäre ein Insolvenzverfahren in Deutschland nicht von vornherein ausgeschlossen.

Zudem sind die Erfolgsaussichten für ein Insolvenzverfahren in England nicht garantiert, wie der bisherige Verlauf zeigt.

Prüfen Sie daher was Sie eine 35 % ige Quote in Deutschland kosten würde und wie hoch die Kosten für ein Verfahren in England sind. Sie die Kosten in etwa gleich hoch sollten Sie ab dem 01.07.2014 einen Insolvenzantrag in Deutschland vorziehen.

Denn zu beachten ist auch, dass trotz erteilter Restschuldbefreiung in England Sie bei jedem Vollstreckungsversuch eines Gläubigers in Deutschland eine Vollstreckungsgegenklage einreichen müssen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

JACUSTOMER-145airb0- :

Danke, die Insolvenzsumme beträgt ca. 300.000 €.

JACUSTOMER-145airb0- :

Danke, die Insolvenzsumme beträgt ca. 300.000 €. Sa hilft mir das neue Insolvenzrecht wenig. Ein Neuanfang sieht sicherlich anders aus. Naja Sie können a nichts dafür. Wollte eigentlich nur wissen, ob das in England grundsätzlich nicht mehr funktioniert.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie meine Antwort erhalten?
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Doch in England funktioniert ein Insolvenzverfahren durchaus. Vielleicht sollten Sie den Vertragspartner wechseln, der Ihnen die Wohnung und eine Anstelung besorgt.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo Herr Schroeter,


es wird mir wohl nichts Anderes übrig bleiben. Zum Schluss noch die Frage, kann ein deutscher gläubiger dem Insolvenz Antrag wiedersprechen, so wie das ja bei mir passiert sein soll, sodass Law Partners den Insolvenzantrag zurückgezogen hat. Das könnte ja wieder passieren und somit niemals enden ........


Ich weiß, das ist englisches Insolvenzrecht, aber vielleicht können Sie mir doch noch einen Hinweis geben.


Danke

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für die Rückmeldung.

Ich tue mir schwer die Argumentation nachzuvollziehen. Ein Gläubiger kann sicherlich die Zuständigkeit des angerufenen Gerichtes in Zweifel ziehen. Allerdings müßte der Gläubiger dann auch Kenntnis über den Insolvenzantrag haben. Dies erscheint mit eher unwahrscheinlich. Die Gläubiger werden üblicherweise erst informiert, wenn das Verfahren bereits begonnen hat. Aus meiner Sicht sollte daher so schnell wie möglich ein Antrag gestellt werden. Wenn das engliche Insolvenzgericht entscheidet, dass es nicht zuständig ist, wäre das Verfahren dann ohnehin in Deutschland durchzuführen. Daher erhalten Sie nur Klarheit, wenn der Antrag gestellt wird. Lassen Sie sich von Law Partners doch mal eine Kopie des Gläubigerschreibens übermitteln, nur um zu prüfen, ob es ein solches überhaupt gibt.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Danke für die Info.


Ich glaube, wir denke beide das Gleiche ......


 


Gruß


aus Bad Hersfeld

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das denke ich auch.

Wenn es in England nicht funktioniert, können Sie sich gerne bei mir noch mal melden. Ich denke eine Vergleichsquote erheblich unter den 35 % ist machbar.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    93
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    93
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    111
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    19 Jahre Anwaltserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    503
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OB/obswohlklappt/2015-8-20_17166_ose.64x64.jpg Avatar von Dr. Holger Traub

    Dr. Holger Traub

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    26
    Dipl. Kfm.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IN/ineeners/2015-6-18_6413_.64x64.jpg Avatar von RAin_Meeners

    RAin_Meeners

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    16
    Fachanwältin für Insolvenzrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OT/oth/2016-5-30_10346_.64x64.jpg Avatar von RAKRoth

    RAKRoth

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    14
    zertifizierter Testamentsvollstrecker
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht