So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

insolvenzandrohung GUTEN TAG DIE SOZIALVERSICHERUNGSBEITRÄGE

Kundenfrage

insolvenzandrohung

GUTEN TAG
DIE SOZIALVERSICHERUNGSBEITRÄGE IN HÖHE VON 2.875 EUR. SIND OFFEN
DIE TECHNIKER KRANKENKASSE GEBEN UNS NUR BIS 21 FEBRUAR UM DAS AUSZUGLEICHEN.
KÖNNEM WIR DAS MIT EINE VEREINBAHRUNG DIE INSOLVENZVERFAHREN VERHINDER ?

MFG:

S.k
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Wenn die Krankenkasse sich auf eine solche Vereinbarung einläßt, sollten Sie sich umbedingt hier vergleichen.

2. Ansonsten nehmen Sie die Überweisungen in folgender Reihenfolge vor und schreiben dies ausdrücklich in den Verwendungszweck.
- zuerst die Arbeitnehmerbeiträge
- dann die Arbeitgeberbeiträge
- am Ende erst die Zuschläge und Zinsen

3. Rein vorsorglich sollten Sie einen Erlassantrag für die Säumniszuschläge stellen.

4. Wichtig ist eine Vereinbarung. Denn wenn die Krankenkasse einen Insolvenzantrag stellt und Sie dann die kompletten Zahlungen vornehmen, muss die Krankenkasse den Insolvenzantrag nicht zurücknehmen.

Wichtig ist die Arbeitnehmerbeiträge zuerst zu zahlen, da dies Fremdgelder darstellen und bei einem Insolvenzverfahren sich ein Strafverfahren anschließt, wenn Arbeitnehmerbeiträge offen sind.

Jedenfalls sollten Sie vorab einen Teilbetrag (Arbeitnehmer) überweisen und sich dann wegen einer Vereinbarung mit der Krankenkasse in Verbindung setzen.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!