So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 94
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe am 16.01.2014 die Restschuldbefreiung erhalten mit

Kundenfrage

Ich habe am 16.01.2014 die Restschuldbefreiung erhalten mit Gerichtsbeschluss. Nun bin ich am zweifeln, weil folgender Wortlaut in diesem Beschluss des Amtsgericht steht: Das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Schuldners wurde mit Beschluss des Amtsgerichts ......... vom 26.11.20007 eröffnet.Die Laufzeit der Abtretungserklärung endete am 26.11.2013. Das Gericht hat die Insolvenzgläubiger, den Insolvenzverwalter und den Schuldner zur Erteilung der Restschuldbefreiung gehört. Vertragsgründe wurden nich geltend gemacht. Dem Schuldner war daher Restschuldbefreiung zu erteilen. Und nun folgt der Satz der mich irritiert: Das Insolvenzverfahren ist fortzusetzen. Warum? Weshalb? Was bedeudet das für mich? Ich sehe wirklich nicht durch. Bitte um präzise Erläuterung eines Fachanwaltes!!!


 


 


Wichtiger Hinweis: Meine Frage hat sich erledigt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht