So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7713
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Tag, meine Freundin hat Richtig Bockmist gebaut. Wir

Kundenfrage

Guten Tag, meine Freundin hat Richtig Bockmist gebaut. Wir sind beide im Insolvenzverfahren, Sie hingegen ist rausgeflogen, weil Sie die Mindestvergütung 119,- Euro nicht bezahlt hat. Anstatt darauf zu reagieren. Hat Sie nicht reagiert, und danach nicht mehr getraut. Darauf hin wurde Ihr die Insolvenz wegen Nichtzahlung gekündigt. Sie hat einen Neuantrag gestellt, gibts da eine Möglichkeit nochmal eines zu eröffnen?

Gruss Christian, ujnd danke XXXXX XXXXX für Ihre hoffe ich hilfreiche Antwort
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.

Wurde bei Ihrer Freundin die Restschuldbefreiung versagt?
Wenn ja, von wann ist der Beschluss?
Wann wurde der Neuantrag gestellt?

Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Viele Dank!

JACUSTOMER-xdn6y2pp- :

Guten Tag Herr Rechtsanwalt,

JACUSTOMER-xdn6y2pp- :

die Restschuldbefreiung wurde im August 2013 versagt, und am 22.10.13 über die Schuldenberatungsstelle ein Neuantrag gestellt.

JACUSTOMER-xdn6y2pp- :

Gruss Christian Herzenberger

RASchroeter :

Wenn die Restschuld versagt wird kann Ihre Freundin einen erneuten Antrag auf Erteilung einer Restschuldbefreiung erst in 10 Jahren zum Augugst 2023 stellen, § 290 Abs. 1 Nr. 3 InsO

Daher macht es keinen Sinn den Antrag jetzt aufrecht zu erhalten. Vielmehr sollte Ihre Freundin prüfen, ob gegen den Beschluss noch ein Rechtsmittel eingelegt werden kann. Alternativ könnte ein Insolvenzverfahren mit Restschuldbefreiung dann nur noch im EU-Ausland durchgeführt werden.

§ 290 Versagung der Restschuldbefreiung

(1) In dem Beschluß ist die Restschuldbefreiung zu versagen, wenn dies im Schlußtermin von einem Insolvenzgläubiger beantragt worden ist und wenn

1. der Schuldner wegen einer Straftat nach den §§ 283 bis 283c des Strafgesetzbuchs rechtskräftig verurteilt worden ist,
2. der Schuldner in den letzten drei Jahren vor dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens oder nach diesem Antrag vorsätzlich oder grob fahrlässig schriftlich unrichtige oder unvollständige Angaben über seine wirtschaftlichen Verhältnisse gemacht hat, um einen Kredit zu erhalten, Leistungen aus öffentlichen Mitteln zu beziehen oder Leistungen an öffentliche Kassen zu vermeiden,
3. in den letzten zehn Jahren vor dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens oder nach diesem Antrag dem Schuldner Restschuldbefreiung erteilt oder nach § 296 oder § 297 versagt worden ist,
RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

JACUSTOMER-xdn6y2pp- :

Aber im um einen Antrag im Ausland zu stellen, müsste man dort ja auch leben? Greift das auch hierzulande, bzw. wie wird dort verfahren?

RASchroeter :

Richtig. Ihre Freundin müßte in dem jeweiligen Land wohnhaft sein. Die Restschuldbefreiung beispielsweise in Frankreich oder England wird in Deutschland anerkannt.

JACUSTOMER-xdn6y2pp- :

Das ist leider nicht der Fall:-) Dann kann man das wohl vergessen

RASchroeter :

Nun es bleibt dann immer noch die Möglichkeit mit den Gläubigern während des Verfahrens zu verhandeln, wenn die verbindlichkeiten nicht zu hoch sind bzw. die Vergleichsvorstellungen der Gläubiger moderat sind.

RASchroeter :

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht