So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

In der eigenen Aktiengesellschaft hat sich eine Kontokorrentschuld

Kundenfrage

In der eigenen Aktiengesellschaft hat sich eine Kontokorrentschuld in
25 Jahren angehäuft, ca. 0,5 Mio. Buchhaltung immer von PWC sauber
geführt.
Nun kommt das Steueramt NW und sagt: Die Werthaltigkeit der Forderung
gegenüber der mir gehörenden AG sei nicht mehr gegeben. Die Forderung
wird als geldwerte Leistung umqualifiziert. Steuerfolge ca. Fr. 80'000.--,
die ich nicht bezahlen kann. Wie muss ich abwehren? [email protected] Danke XXXXX XXXXX für die Mithilfe
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch weitere Angaben erforderlich macht.

Handelt es sich um eine Forderung die Sie gegen die AG haben oder eine Forderung der AG gegenüber Ihnen?

Für ergänzende Informationen wäre ich dankbar, um besser auf Ihr Anliegen eingehen zu können.

Viele Dank!

JACUSTOMER-j24ks8jq- :

Danke für die Rückmeldung. Ich bin alleiniger,100%tiger Aktionär. Da ist

JACUSTOMER-j24ks8jq- :

Die AG gehört 100% mir. Jedoch habe ich während 25 Jahren ein Kontokorrent

JACUSTOMER-j24ks8jq- :

Die AG gehört 100% mir. Das KK lautet auf meinen Namen u. hat sich seit

RASchroeter :

Für eine Umqualifizierung bedarf eines Verwaltungsaktes gegen den Sie Einspruch einlegen sollten, damit die Entscheidung des Steueramtes nicht bestandskräftig wird. In dem Einspruch sollten Sie darlegen, dass die Forderung werthaltig ist. Dies lassen Sie sich durch einen Steuerberter bestätigen, um die damit verbundene Steuerlast zu eliminieren. Ggfs. wäre zu prüfen, ob ein Teil der Forderung als Eigenkapital umgewidmet wird, um die Restforderung dann werthaltig zu machen und die Steuerbelastung zu reduzieren.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht