So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo. Ich zur zeit selbstständig und gegen mich wurde ein

Kundenfrage

Hallo. Ich zur zeit selbstständig und gegen mich wurde ein insolvenzantrag gestellt und der insolvenzverwalter hat sich auch schon gemeldet. Wenn ich die Schulden bezahle was passiert dann mit dem Antrag? Oder kann der Verwalter gar mein lokal zu machen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrter Ratsuchender,

RASchroeter :

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:

RASchroeter :

Wenn Sie die offene Forderung begleichen wird das vorläufige Insolvenzverfahren eingestellt, da der Insolvenzgrund weggefallen ist. Sie haben dann die Kosten für den Insolvenzantrag und das vorläufige Insolvenzverfahren zu tragen.

RASchroeter :

Handelt es sich bei dem Antragssteller um eine Krankenkasse oder das Finanzamt muss hier der Insolvenzantrag nicht zwangsläufig zurückgenommen bzw. das Verfahren beendet werden.

RASchroeter :

Gläubiger der öffentlichen Hand können das Verfahren auch fortsetzen,, auch wenn die Hauotforderung beglichen ist.

RASchroeter :

Sollte der Insolvenzantrag nicht zurückgenommen werden, ist es erforderlich, dass Sie einen Eigenantrag stellen verbunden mit dem Antrag auf Erteilung der Restschuldbefreiung. Ohne einen solchen zusätzlichen Antrag erhalten Sie keine Restschuldbefreiung.

RASchroeter :

Daher sprechen Sie mit dem Gläubiger, ob dieser bereit ist den Antrag bei Ausgleich der offenen Forderung zurückzunehmen. Sie haben hier aber nur Zeit bis zur Eröffnung des Verfahrens.

RASchroeter :

Wird das Verfahren eröffnet, kann das Insolvenzverfahren nicht mehr aufgehoben werden.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und wäre für eine positive Bewertung dankbar.

RASchroeter :

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht