So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 94
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

wenn ich das Insolvenzverfahren mache, was passiert mit meiner

Kundenfrage

wenn ich das Insolvenzverfahren mache, was passiert mit meiner Arbeit? Muss ich dann die Wohnung verkaufen? Da ich dies eigentlich nicht möchte, da meine Eltern mit ihrem Haus und vermögen gebürgt haben.
Danke
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 4 Jahren.
Mit Ihrer Arbeit passiert nichts. Die können Sie weiter ausüben wie bisher. Dazu sind Sie auch während des laufenden Insolvenzverfahrens verpflichtet.


Die Wohnung freihändig zu verkaufen ist die beste Möglichkeit, um eine Zwangsversteigerung zu vermeiden. Je nach nachfrage lassen sich die Schulden dadurch auf ein erträgliches Maß reduzieren.


Sie befinden sich derzeit finanziell ohnehin im freien
Fall und müssen die Angelegenheit offensiv angehen. Die Bürgschaft der Eltern macht die Angelegenheit nicht erfreulicher. Gerade deswegen müssen Sie retten, was zu retten ist.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Gibt es keine Möglichkeit, dass die KSK die Raten welche Haus und Schulden sind trennt? Obwohl es ja 2 Kreditverträge sind? Hätte ich nur die Hausrate könnte ich das zahlen aber nicht noch die 100000 € Schulden von meinem Nochmann. Kann die BAnk nicht bei ihm eigentlich auch die Rate einziehen? Da er ja 1. Kreditnehmer ist?


Ich sehe es halt nicht ein, seine Schulden zum zahlen?


Stimmt das das die Insovenz jetzt nur noch 3 Jahre dauert?


Danke und Gruss

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bezüglich der ersten Frage wird man offenes Gespräch mit der Bank führen müssen, welches durchaus ergebnisoffen ist. Eine Trennung der Verträge wäre eine Möglichkkeit, wenn Sie die Hausrate dann weiter tragen könnten. Die Bank bekäme ja ansonsten eventuell gar nichts.

Dazu müssen die zugrunde liegenden Verträge überprüft werden. Die Bank nimmt denjenigen in Anspruch, der leichter greifbar ist.


Die Insolvenz soll nach eiem Entwurf nur noch 3 Jahre dauern. Es ist aber noch kein geltendes Recht. Es ist noch nicht absehbar, wann die geplanten Regelungen eingeführt werden.



Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht