So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Tag, leider mal wieder eine Frage zum Insolvenzverfahren. Mal

Kundenfrage

Guten Tag,

leider mal wieder eine Frage zum Insolvenzverfahren.
Mal angenommen, ich bin kurz davor einen Insolvenzantrag beim zuständigen Amtsgericht einzureichen. (Regelinsolvenz)
Soweit ich "gelernt" habe, wird die Rückerstattung der Mietkaution nicht ohne Folgen bleiben. Konkret meine ich das "Recht" des Insolvenzverwalters entprechende Forderungen auf dieses Geld zu erheben.
Die Wahrheit ist allerdings, dass meine Frau die Mietkaution von Ihrem Onkel erhalten hat. Dieser hatte seinerzeit auch einen 3Zeiler dazu aufgesetzt. Nämlich dass er das Geld für die Kaution leihe und bei Auszug aus der Mietwohnung dann schliesslich gerne wieder hätte, besser gesagt wieder bekommen werde. Meine Frau hat dies unterschrieben.

Wird dieses Geld dann "futsch" sein und wenn ja wie viel davon? Die Hälfte? Alles?
Die Kaution wurde dem Vermieter in Bar übergeben. Der Mietvertrag ist auf mich und meine Frau ausgestellt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

 

Die Kaution wurde von Ihrer Frau in bar geleistet. Der Vermieter kann daher die Kaution an beide Ehegatten zurückzahlen. Da die Kaution nicht ausrücklich auf Ihre Frau angelegt wurde und auch nicht ersicherlich ist, dass die Kautionsrückzahlung zur Darlehensrückführung abgetreten ist, wird der Insolvenzverwalter die hälftige Kautuon zurückfordern.

 

Sie können sicherlich versuchen zu argumentieren, dass Ihre Frau die Kaution alleine gezahlt hat und danach auch den Rückzahlunsganspruch geltend machen kann. Da die Kaution jedoch nicht auf den Namen Ihrer Frau angelegt wurde und damit zweckgebunden, kann der Insolvenzverwalter bis zur Hälfte der Barkaution und der hälftigen Zinsen herausverlangen.

 

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach bevor Sie eine Bewertung abgeben.

 

Mit besten Grüßen

 

Marcus Schröter, MBA

Rechtsanwalt & Immobilienökonom

 

Zertifizierter Zwangsverwalter
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, wäre ich für eine positive Bewertung dankbar.

 

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht