So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 16350
Erfahrung:  19 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Wie kann ich mich bei einem Insolvenzverfahren bzw. als Geschäftsführer

Kundenfrage

Wie kann ich mich bei einem Insolvenzverfahren bzw. als Geschäftsführer schützen, durch Rücktritt und Niederlegung des Amtes aus persönlichen Gründen nach Einreichung des Insolvenzantrags? Vielen Dank XXXXX XXXXX Feedback!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


bitte teilen Sie mir näheres mit.


Wer geht denn in Insolvenz ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine GmbH mit Sitz in Hamburg. Gründung Februar 2010, ich halte selbst 61% der Anteile und bin alleiniger Geschäftsführer.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Ich gehe davon aus, dass Sie zügig Insolvenzantrag gestellt haben, da sonst die Gefahr einer Strafbarkeit wegen Insolvenzverschleppung gegeben ist.

Unverzüglich nach Zahlungsunfähigkeit solte dies geschehen.

Bei der Erfüllung der Pflichten muss der Geschäftsführer bestimmte Sorgfaltspflichten erfüllen. Für diese haftet er der Gesellschaft gegenüber.

Wenn die Gesellschaft insolvent wird kann sie Sie als Geschäftsführer in Regress nehmen.

Das wird dann durch den Insolvenzverwalter übernommen.

Davor können Sie sich nicht schützen.

Auch nach Ihrem Ausscheiden haften Sie für evtl begangene Pflichtverletzungen.

Ansprüche der GmbH gegen Sie verjähren, je nach Anspruchsgrundlage in drei bis 10 Jahren.

Ansprüche wegen der Verletzung von Sorgfaltspflichten verjähren in 5 Jahren.


Sind Sie Geschäftsführer und zugleich Geselllschafter beträg die Verjährungfrist 10 Jahre.


Es gibt zwar die Möglichkeit, sich durch eine Vereinbarung mit der GMBH zu entlasten.

Das gilt aber nicht, wenn Ansprüche Dritter im Raum stehen.



Ich bedauere sehr, dass ich Ihnen keine angenehmere Auskunft erteilen konnte.
Sehr gerne können Sie weitere Fragen an mich stellen.



Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin


wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


danke






Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das beantwortet leider meine Frage nicht: "Wie kann ich mich bei einem Insolvenzverfahren bzw. als Geschäftsführer schützen, durch Rücktritt und Niederlegung des Amtes aus persönlichen Gründen nach Einreichung des Insolvenzantrags?"

Die Informationen aus Ihrer Antwort sind mir bekannt. Mir geht es konkrett um die Maßnahme "Rücktritt und Niederlegung des Amtes aus persönlichen Gründen nach Einreichung des Insolvenzantrags".

Vielen Dank.

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Wie ich Ihnen mitgeteilt habe schuetzen Sie Rücktritt und Niederlegung des Amtes weder vor der strafrechtlichen noch vor der zivilrechtlichen Verantwortlichkeit.

Der insolvenzverwalter kann an Sie auch nach Ihrem Rücktritt Ansprüche der Gesellschaft wegen Verletzung der Pflichten als Geschaeftsfuhrere geltend machen, so dass ich leider nicht nachvollziehen kann, wovor Sie nach Einreichung des Insolvenzantrags ein Rücktritt schuetzen soll.





Ich bedauerte , Ihnen keine erfreulichere Mitteilung machen zu können.



Mit freundlichen Gruessen



Rechtsnwaeltin
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wie ich sehe sind Sie mit meiner Antwort leider nicht zufrieden.

Warum meinen Sie denn, dass Sie durch einen Rücktritt einer Haftung entkommen könnten ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht