So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 94
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehrgeehrte Damen und Herren, ich habe vom Amtsgericht mitteilung erhalten, dass die Wohl

Kundenfrage

Sehrgeehrte Damen und Herren,
ich habe vom Amtsgericht mitteilung erhalten, dass die Wohlverhaltensperiode abgelaufen ist und zu einem noch nicht genannten Termin über die beantragte Restschuldbefreiung entschieden wird.
Ich soll allerdings einen Antrag auf Stundungsverlängerung stellen gem.§4b InsO.
Ich weiß jedoch nicht Bescheid über die Höhe der zu zahlenden Gerichtskosten. Gibt es eine Möglichkeit diese Kosten in Erfahrung zu bringen?
Haben Sie Erfahrungswerte?
Ich habe 1999 im November Insolvenz angemeldet
( Architekturbüro )
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Darf ich fragen, wie hoch die Verbindlichkeiten insgesamt waren?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr RA Schiessl,

die Gesamtverbindlichkeiten betrugen 661.850,59€, davon allerdings 469.295,28€ Grundstückskredit bei der Commerzbank, 56.702,81€ Arbeitsamt, 16.460,88 TKK,

16.813,13€ Finanzamt, 6.325,34€ Barmer Ersatzkasse, 5.579,99€ AOK.

Dies sind die größten Posten. Der Restbetrag sind verschiedene kleinere Summe .

 

MfG

 

 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Jetzt muss ich noch ergänzend fragen: Wie hoch war das Vermögen welches der Insolvenzverwalter während der Insolvenzverwaltung (=Insolvenzmasse) erhalten hat?

Wer hat den Insolvenzantrag gestellt?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt