So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 3513
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

guten abend,hiermit möchte ich für mich 2 wichte fragen stellen: 1.ich

Kundenfrage

guten abend,hiermit möchte ich für mich 2 wichte fragen stellen:
1.ich habe im mai 2011 meine privatinsollvens eingeleitet.bei der beantragung im april,gab ich natürlich all meine vermögensverhältnisse wahrheitsgemäss an.ich hatte damals auch angegeben,dass mein fahrzeug hyndai santa fe bj 2005 mit km stand 204.000 wegen motorschaden an eine gebrauchtwagenwerkstatt zur verrechnung abgegeben habe.die werkstatt schleppt mich damals ab und hatte ca 36 arbeitsstunden,um nach der ursache meines liegenbleibens herrauszufinden.die rechnung der werkstatt belief sich dann auf ca 446.- euro.dann wurde der zustands des fahrzeugs beurteillt,weil noch viele andere technische mägel waren.motorschaden-zylinder 5 mal gerissen,turbolader oelverlust,ladeluftkühler undicht.alles in allem,der wagen hatte einen restwert von 500.-euro.mein insollvensbearbeiter will ständig neue papiere von mir über den verbleib des fahrzeuges,obwohl er die bestätigung der werkstatt hat,dass das fahrzeug zur verrechnung einbehalten wurde.er hat die kfz steuer der abmeldung des fahrzeuges von letzten jahr,jetzt will er eine komplette auflistung was alles am fahrzeug kaputt war von der werkstatt,alles nach über eineinhalb jahren.hat der mich auf dem kicker oder was bedeudet das?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Für den Insolvenzbearbeiter muss klar und eindeutig sein, welche konkreten Mängel das Fahrzeug aufweist, um verlässlich den Restwert des Kraftfahrzeugs beurteilen zu können.
Mehr dürfte hinter dem Verhalten des Bearbeiters nicht hinterstecken.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht