So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wie finde ich bei Selbständigkeit

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie finde ich bei Selbständigkeit und Privatinsolvenz die Höhe des fiktiven angemessenen Gehalts heraus?
Mein Mann war Schriftsetzer und hat nach Umschulung zum DV-Kaufmann den Betriebswirt VWA gemacht. Er berät Firmen (Druckguss) in Kostenrechnungsfragen, Bilanzbuchhaltung - Organisationsberatung. Mein Mann ist über 60 Jahre und behindert.
Für Ihre Bemühungen im Voraus besten Dank
U. B.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Zuvor habe ich noch eine Rückfrage an Sie.

Warum benötigen Sie diese Information, was ist passiert?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nach Insolvenzeröffnung in 2010 wurden zunächst die Istzahlen aus dem selbständigen Unternehmen sowie die mtl. BWA angefordert und keinerlei Beträge für das Treuhandkonto angefordert. Jetzt heißt es beim Insolvenzverwalter, man habe sich vertan!

Die Pfändungsbeträge müßten nach einem fiktiven Gehalt berechnet werden. Die An-

gemessenheit sei Voraussetzung für die spätere Restschuldbefreiung. Das fiktive Gehalt und damit der mtl Pfändungsbetrag müssen von meinem Mann angegeben werden, regelmäßig abgeführt werden, eine Überprüfung findet aber erst zum Schluß statt, dann, wenn nichts mehr zu ändern ist.

Die Gewinne und damit die Istzahlen hatten zu keiner Pfändung geführt.

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für diese ergänzenden Informationen.

Es ist dann zugunsten Ihres Mannes taktisch sehr sinnvoll, das fiktive Gehalt niedrig anzusetzen, damit auch die Pfändungsfreigrenzen entsprechend liegen und es nicht zu viel zu pfänden gibt.

Aus welcher Region melden Sie sich? So kann man regionale Gehaltsstrukturen besser beachten.