So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an recht_so.
recht_so
recht_so, Sonstiges
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 22048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
recht_so ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, vor 2 Jahren habe ich insovenz

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
vor 2 Jahren habe ich insovenz beantragt!Jetzt habe ich eine Provisionabrechnung einer Textilfirma für die ich PRmäßig beraten habe! Die Abrechnung beläuft sich auf 2.900,-- Euro und über 2 Jahre verteilt also auf circa 24 Monate! Steht mir der Betrag zu oder fließt er in die Insolvenz?Dividiert man die Summe auf 24 Monate ist dr Betrag unter den 980,00 unpfändbaren Betrag!
Bitte teilen Sie mir mit wie Sie diese Angelegenheit beurteilen!
Herzlichen Dank
Barbara Engel
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich sind Sie verpflichtet, dem IV sämtliche erzielten Einnahmen mitzuteilen.

Hierzu zählt leider auch die vereinnahmte Provison über 2.900 Euro.

Es bleibt dann einer möglichen Vereinbarung mit dem IV vorbehalten, diese Einnahme so zu verbuchen, dass Sie tatsächlich (zeitlich gestreckt) unterhalb Ihres Pfändungsfreibetrags verbleibt.

Zur Meidung möglicher Schwierigeiten sollten Sie die Einnahme dem IV aber in jedem Fall mitteilen.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Herzlichen Dank! Ich werde gleich wieder versuchen die Insolvenzverwalterin anzurufen!
Ich werde Sie informieren!
Herzlichen Dank und
einen schönen Abend
Barbara Engel
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

In Ordnung.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  recht_so hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

ich darf nunmehr an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Die Erbringung kostenloser Rechtsberatung ist gesetzlich nicht erlaubt.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht