So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin ein Einzelunternehmen ohne Rechtsform. Kann ein Lieferant

Kundenfrage

Ich bin ein Einzelunternehmen ohne Rechtsform. Kann ein Lieferant für mich eine Insolvenz eröffnen, da ich 3 Wochen krank war und nicht zahlen konnte auf Grund von fehlenden Einnahmen. Auch hat der Lieferant mir ein internes Hauslimit eingeräumt ohne Kreditversicherer und hat dieses von sich aus überzogen. Muss ich dieses Limit komplett zurückzahlen oder kann ich dem Lieferanten eine Teilschuld für diese Misére geben? Ich musste schon Ware im Internet unter Preis verkaufen, damit ich den Lieferanten bezahlen konnte. Würde Sie mir empfehlen eine Ratenzahlung zu vereinbaren oder welche rechtlichen Möglichkeiten hätte ich?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Lieferant kann für Sie keine Insolvenz eröffnen.

Er kann allerdings einen entsprechenden Antrag zum Gericht stellen.

Allerdings wird dieser keinen Erfolg haben, wenn Sie lediglich vorübergehend nicht gezahlt haben.

Erfolg würde er nur haben, wenn Sie dauerhaft zahlungsunfähig sind.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Auch hat der Lieferant mir ein internes Hauslimit eingeräumt ohne Kreditversicherer und hat dieses von sich aus überzogen. Muss ich dieses Limit komplett zurückzahlen oder kann ich dem Lieferanten eine Teilschuld für diese Misére geben?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
In der Tat trifft den Lieferanten eine Mitschuld.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann er dazu auch zur Rechenschaft gezogen werden, so dass ich nicht den kompletten offenen Betrag fordern kann?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, im Grunde kann man hier auch Schadensersatz geltend machen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Würden Sie auch einen solchen Fall für mich übernehmen und mit dem Lieferanten in Verbindung treten? Die offene Gesamtsumme bei dem Lieferaten beträgt aktuell 57000€ der Verlust duch Internetgeschäft beträgt ca. 14000€. Was wären Ihre Kosten und soll ich dem Lieferanten eine Überweisung zu kommen lassen, um damit ich meine Zahlungsbereitschafft zu zeigen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das kann man durchaus machen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben meine Frage nicht komplett beantwortet...
Bitte um vollständige Antwort!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Würden Sie auch einen solchen Fall für mich übernehmen und mit dem Lieferanten in Verbindung treten?

- Ja.

Die offene Gesamtsumme bei dem Lieferaten beträgt aktuell 57000€ der Verlust duch Internetgeschäft beträgt ca. 14000€. Was wären Ihre Kosten und soll ich dem Lieferanten eine Überweisung zu kommen lassen, um damit ich meine Zahlungsbereitschafft zu zeigen?

- Meine Kosten beliefen sich auf etwa 1500 Euro.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.