So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

INKASSO Problem Hallo, ich habe eine Kredikarte von der

Kundenfrage

INKASSO Problem

Hallo,

ich habe eine Kredikarte von der LBB gehabt. Dort hatte ich eine Forderung von 2500€ habe Sie jeden Monat mit 100€ abgeglichen bei einem Betrag von 1500€ habe ich die monatliche Rate verspätet bezahlt, dort kam keine Info von dem Kredikarteninstitut.

Da ich nicht mehr zuhause bei meinen Eltern wohne, aber die ANschrift der Kredikarte an die Adresse von meinen Eltern noch verwendet wird und ich nun erst nach genau 15 Tagen nach dem Inkasso Brief eingang zuhause bin und diesen Brief von der Inkasso lese, wo drin steht, das ich den Betrag innerhalb von 7 Werktagen zahlen soll, ansonsten würde ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet.

Der Brief von der Inkasso kam am 8.10.2011 an meine alte Wohnadresse (bei meinen Eltern).
Ich habe Ihn erst am 21.10.2011( also heute gelesen).
In dem Brief steht, dass ich innerhalb von 7Werktagen 1895,31€ zahlen soll.

Ich kann den Betrag aufeinmal nicht zahlen aber monatlich JA. Ich habe Angst, dass ich jetzt einenCustomereintrag bekomme. Kann das sein??

Könnten Sie mir bitte helfen???

Danke

MFG
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Sie sollten umgehend Kontakt zu dem Kreditkartenunternehmen aufnehmen und eine Ratenzahlung anbieten. Besser wäre, wenn Sie die bestehende Ratenvereinbarung fortsetzen und die rückständigen Raten nachholen. Ein solches Schreiben enthält meistens noch eine Karenzzeit, so dass Sie Sieben-Tage-Frist nicht zwangsläufig einen Mahnbescheid nach sich zieht.

Ein Schufaeintrag wird dieses Schreiben sicherlich nicht auslösen. Sie sollten jedoch rein vorsorglich eine Schufaauskunft anfordern, um auszuschließen, dass im Vorfeld schon ein Eintrag erfolgt ist.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Ist die Forderung denn berechtigt?

Wenn ja, dann müssen Sie um eine Stundung der Forderung einhergehend mit einer Ratenzahlung bitten.

Teilen Sie dem Gläubiger mit, welchen Betrag Sie monatlich leisten können.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch konkrete Nachfragen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
bekomme ich nun gleich einen Kunde eintrag?? da schon ein paar Tag rumn sind?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Brief von der Inkasso kam am 8.10.2011 an meine alte Wohnadresse (bei meinen Eltern).
Ich habe Ihn erst am 21.10.2011( also heute gelesen).
In dem Brief steht, dass ich innerhalb von 7Werktagen 1895,31€ zahlen soll.

->> Ich werde weiterhin den Betrag zahlen, aber nun ja nicht mehr an die Kreditkartenfirma, sondern an das Inkasso Unternehmen, da die den Fall jetzt haben.

Ich werde diese Morgen gleich versuchen anzurufen und fragen ob ich das bei denen weiter monatlich zahlen kann...

ABer können die mir aufgrund dessen, da ich den Brief zu spät gelesen habe vom Inkassounternehmen einen Kunde Eintrag bekommen???
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Da Sie sich nicht gemeldet haben, besteht in der Tat die Gefahr, dass der Gegner einen negativen Kunde-Eintrag veranlassen wird.


Der Eintragsinhalt lautet auf Zahlungsunfähigkeit Ihrer Person (da Sie sich nicht gemeldet haben geht die Gegenseite einfach davon aus).


Dieser Eintrag kann Ihre Kreditwürdigkeit erheblich beeinträchtigen.


Sie sollten daher aus Sicherheitsgründen in einem Abstand von 4-6 Wochen sich einen Kunde-Auszug zukommen lassen und die Einträge überprüfen.


Sollte sich ein Negativeintrag finden, so können Sie Ihn bei der Kunde sperren lassen wenn der von der Gegenseite behauptete Anspruch in Streit steht.


Damit ist er für Dritte unsichtbar.


Setzen Sie sich dann mit dem Inkassunternehmen in Verbindung und zahlen Sie so schnell als möglich.




Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank






Den Verbraucherzentralen sind solche Fälle bestens bekannt und es wird an verbesserten Methoden des Verbraucherschutzes bereits gearbeitet.

Auch Strafanzeigen gegen solche Firmen wurden bereits gestellt.





Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sofern Sie einen Kunde-Eintrag bekommen, besteht immer noch die Möglichkeit, diesen auch wieder löschen zu lassen.

Insbesondere, wenn die Forderung nicht rechtmäßig ist, muss die Kunde den Eintrag löschen.

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.


Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht