So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, 1. Frage welche Kosten entstehen f r den Gl ubiger,

Kundenfrage

Guten Tag,

1. Frage:
welche Kosten entstehen für den Gläubiger, wenn er gegen seinen Schuldner einen Insolvenzantrag stellt?

2. Frage:
kann ein Gläubiger gegen seinen Schuldner gleichzeitig Insolvenzantrag, Anzeige wegen Betrug und Anzeige wegen Steuerhinterziehung stellen.

3. Frage:
Wie ist die Vorgehensweise bzgl. der Maßnahmen aus Frage 1. und 2.

4. Frage:
wer kann mir fachliche kompetente Kapazität (vermutlich in Fragen des Wirtschafts- u. Strafrechts, oder) vermitteln?

MFG
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

1. Frage:
welche Kosten entstehen für den Gläubiger, wenn er gegen seinen Schuldner einen Insolvenzantrag stellt?

Unter Kosten des Insolvenzverfahrens versteht § 54 InsO

1. die Gerichtskosten für das Insolvenzverfahren;

2. die Vergütungen und Auslagen des (vorläufigen) Insolvenzverwalters und der Mitglieder des Gläubigerausschusses.

Die Deckung dieser Kosten ist Voraussetzung für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens, § 26 InsO. Die Kosten des Verfahrens werden vor allen anderen Kosten bedient, sie werden auch als Massekosten - wohl noch in Anlehnung an § 58 KO - bezeichnet, obwohl sie mit den Massekosten im Rahmen der Konkursordnung nicht identisch sind. Sie gehen insbesondere den Gläubigerforderungen vor.

Die Gerichtskosten unterteilen sich in Gebühren für den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens zum einen und Gebühren für die Durchführung des Insolvenzverfahrens zum anderen. Maßgeblich für die Berechnung ist das Gerichtskostengesetz mit dem Kostenverzeichnis (dort Nrn. 2310, 2311, 2320 ff., 2330ff.). Die Auslagen sind ebenfalls im Kostenverzeichnis zum Gerichtkostengesetz (Nrn. 9000 ff.) geregelt.

2. Frage:
kann ein Gläubiger gegen seinen Schuldner gleichzeitig Insolvenzantrag, Anzeige wegen Betrug und Anzeige wegen Steuerhinterziehung stellen.

Ja.

3. Frage:
Wie ist die Vorgehensweise bzgl. der Maßnahmen aus Frage 1. und 2.

Die entsprechende Anträge müssen bei den entsprechenden Behörden gestellt werden.

4. Frage:
wer kann mir fachliche kompetente Kapazität (vermutlich in Fragen des Wirtschafts- u. Strafrechts, oder) vermitteln?

Wo wohnen Sie denn?

raschwerin und 2 weitere Experten für Insolvenzrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mein Standort ist KREFELD, Sitz des Gegners/Schuldners ist KÖLN
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dr. Schmitz Rechtsanwälte | Insolvenzverwalter
Am Flohbusch 1-3
47802 Krefeld

Telefon: (+49) 2151. 96 53-50
Telefax: (+49) 2151. 96 53-60
E-Mail: info@raedrschmitz.de

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht