So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 16943
Erfahrung:  19 Jahre Anwaltserfahrung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Hallo Ich bin in einer Privatinsolvenz Anfangs fragte ich

Kundenfrage

Hallo
Ich bin in einer Privatinsolvenz
Anfangs fragte ich den Insolvenzverwalter wie es sei auf grund meines Alters zusätzlich bis zu 9000 Euro in eine Renten kasse einzuzahlen .
Er vermeinte und sagte das es nicht möglich sei.
jetzt habe ich im Internet andere informationen bekommen-
Ist es möglich den betrag noch zu zahlen den Monatlich zahle ich einen hohgen Betrag an den Insolvenzverwalter
Kann Ja auch sein das ich mein Recht erzwingen kann
Was raten sie mir
Welcher Anwalt hat Erfahrung damit

mit freundlich grüssen

Jupp
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


geschützt wird die private Altersvorsorge Selbständiger, wobei abhängig vom Alter bestimmte Ansparungen darauf vorgenommen werden können.

Das ergibt sich aus dem Gesetz, nämlich aus § 815 c ZPO.

Der dort genannte Betrag ist pfändungssicher.

Ich würde Ihnen empfehlen, den Insolvenzverwalter anzuschreiben und ihn auf diese Vorschrift hinzuweisen.


Reagiert er dann nicht würde ich Ihnen empfehlen sich gegen die Maßnahme des Insolvenzvverwalters beim zuständigen Insolvenzgericht schriftlich zu beschweren.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Wenn ich Ihnen geholfen habe bitte ich um Akzeptierung


Danke



ClaudiaMarieSchiessl und 5 weitere Experten für Insolvenzrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ich muss Ihnen noch mitteilen das ich wärend meiner Selbständigkeit Angestellter eines fremden Unternehmens war und noch bin

meine firmen gingen in Insolvenz leider hatte ich keine GMBH somit haftete ich mit meinem Privatvermögen das heist das ich immer in die Gesetzliche Versicherung gezahlt habe .

um einen Teil des Geldes zu retten wollte ich eine Private Versicherung zusätzlich abschliessen

das verneinte Er

ich denke das die Antwort zu seinem Eigenen Vorteil war

 

beantworten Sie mir das bitte auch noch

wenn die möglichkeit besteht werde ich versuchen Ihn in Haftung zu bekommnen

 

sagen sie mir wie die chancen stehen

 

danke XXXXX XXXXX

 

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.


Zunächst muss ich den Zahlendreher in meiner Antwort ausbessern. Es heißt 851 c nicht 815 c.


In dieser Vorschrift heißt es, dass um dem Schuldner den Aufbau einer angemessenen Altersversorgung zu ermöglichen, dieser bestimmte Beträge zurücklegen kann.

Gemeint ist eine private Altersversorgung, die bestimmte Voraussetzungen erfüllt.

In die Haftung können Sie ihn aber nur nehmen, wenn Ihnen nachweislich ein Schaden entstanden ist.


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo

der Schaden ist doch da ,wenn ich keine Zusätzliche Altersversorgung bekomme denke das reicht doch als Nachweis?

Zudem beantworten Sie mir doch bitte wie die 9000 €uro berechnet werden aus meinem nicht Pfändbaren Einkommen , oder von dem Pfändbaren Einkommen..Weiterhin möchte ich gerne Ihre Meinung zu der Sache Abwrackprämie

habe ich eine Chance den Insolvensverwalter in Haftung zu nehmen.

Weiterhin hat er mich mehrmals angebrüllt ,zum Beispiel ,als Er den Wagen meines Schwagers Pfänden wollte,der hat ihn mir überlassen damit ich zur Arbeit komme einen BMW Baujahr 1992.

Während des Telefonats brüllte Er , ich schicke den Gerichtsvollzieher und lasse den Wagen pfänden. Weiterhin drohte Er mir dafür zu sorgen das ich keine Schuldenbefreiung bekomme.

Bin mit den Nerven bin ich am Ende , denke es gibt Möglichkeiten habe ich ?

Denke an Freibetäge für Diabetis , Schwerbehinderung,Kilometergeld für Fahrten zur Arbeit, Auszug aus meinem Haus .

Möglicherweise können Sie mir Tipps geben .

 

Hoffe Sie können mir helfen ?

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Jupp Schmitz

 

 

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


dies sind neue Anfragen, die leider nicht mehr unter die kostenlose Nachfrageoption fallen.


Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ok

Was soll ich zahlen .

 

Bin Dauerkunde

 

jupp Schmitz

 

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ach so, bitte einen neuen Thread mit der Frage öffnen.


Danke schön !
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

geht es nicht auch so

bitte

 

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bitte halt Frage noch mal stellen.

So geht es schlecht, weil ich dann nicht bezahlt werde.


Vielen Dank für Ihr Verständnis.