So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo ! Ich bin seit M rz 2010 in Privat Insolvenz.Da ich

Kundenfrage

Hallo !
Ich bin seit März 2010 in Privat Insolvenz.Da ich aber seit dem 26.12.2009 Krank war,bis einschl.21.04.2011,bekam ich nur Krankengeld,wo nichts gepfändet werden durfte/wurde.Nun bekomme ich am Monatsende ca.2.500€ Lohn Netto,550€ eine Ausgleichszahlung für Lohn von 01.01.2011-01.05.2011 je monat 110€ sowie auch eine Einmalzahlung von ca.2500€ Brutto etwa 1800€ Netto,und ca 850€ Urlaubsgeld.Meine Tochter ist 19 Jahre alt,und wohnt nicht mehr zu Hause.Sie verdient ab dem 01.04.2011 650€ Brutto,das sind 515€ Netto.Wir unterstützen sie mit der Zugfahrkarte 75€sowie dem Kindergeld von 184€ und div.kleinere Geldspenden.Meine Frau verdient nachweislich montl.150-max.200€ für ambulante Fußpflege dazu.Meine Frage ist nun : wieviel darf mir der Insolvenzverwalter davon wegpfänden,was bleibt über?Was kann ich machen,wenn er mir zuviel wegpfändet?
Eine schnelle Antwort wäre sehr hilfreich.
Danke
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Bruns
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Was haben Sie aktuell insgesamt im Monat zur Verfügung?

Darauf kommt es an.

Danke.
raschwerin und weitere Experten für Insolvenzrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Wenn Sie das Netto meinen was ich ausbezahlt bekomme,plus dem Kindergeld,sind das ca.2700€.Davon gehen mit Miete 700€ Kfz Rate 406,66€,115€ für Rate an Treuhändler für Auto meiner Frau (freikaufen)sowie Kfz und andere Versicherungen ca.200€,Benzin100€,Tochter 184€ und 75€ Fahrkarte 80€ Geldgabe ab,ca. gesamt :1860,66€.Das heißt,das wir ca.800-900€ zum Leben haben.Ich hoffe Ihre Frage ist damit beantwortet.

 

Mit freundlichen Grüßen

B.Bruns

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank.

Bei 2700 Euro netto kann man Ihnen 455,01 Euro jeden Monat pfänden - mehr aber nicht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht