So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich befinde mich mit meiner

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich befinde mich mit meiner GmbH und privat in Insolvenz ( Bauunternehmen ), die über einen Anwalt und einer Gutachterin abgewickelt wird. Meine Frage ist, darf ein bestehendes Bauvorhaben auf eine neue, noch zu gründende Firma, bzw. auf ein für mich noch tätiges Nachunternehmen umgeschrieben werden.
Im Voraus besten Dank.
MfG
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

 

Zunächst ist der Insolvenzverwalter in der Pflicht zu erklären, ob er das Bauvorhaben fortführen möchte oder nicht. Dies wird er tun, wenn er sich hiervon einen Überschuss für die Insolvenzmasse verspricht.

Gibt der Insolvenzverwalter das Vorhaben aus dem insolvenzbeschlag frei besteht durchaus die Möglichkeit dieses mit einem anderen Unternehmen fortzuführen. Hierfür ist dann zunächst die Freigabe aus der Insolvenzmasse erforderlich, als auch die Zustimmung etwaiger Käufer, die bereits einen kaufvertrag unterschrieben haben.

Daher sollten Sie zunächst eine vertragliche Regelung mit den potentiellen Eigentümern und dem Insolvenzverwalter anstreben.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe Ihnen im Falle einer Nachfrage weiter zur Verfügung.

 

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht