So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 17002
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, wir haben ein Cafe und kommen gegen die hohe Miete

Kundenfrage

Hallo,
wir haben ein Cafe und kommen gegen die hohe Miete in Verbindung mit schlechter Wetterlage, sind sehr terrassenabhängig, nicht an. Neben dem Kredit von 60.000 Euro sind nun schon Mietschulden abzuzahlen. Auch eine Elektrorechnung von ca. 5000 Euro ist noch zu zahlen. Hierbei handelt es sich um die neue Elektrizität der gesamten Immobilie, die wir mieten, also ein bleibender Gegenstand für den Vermieter. Hatten uns geeinigt, dass wir diese Rechnung begleichen und der Vermieter dafür andere Umbaumaßnahmen finanziell trägt, gingen jedoch von einer Rechnung von ca. 5000 Euro und nicht von über 8000 Euro aus. Die Vermietung sagte dazu, dass sie ja aber auch mehr Geld, als zuerst gedacht, investiert hätten. Wohlbemerkt, dies sind alles bleibende Besserungen am Objekt, die zum Vorteil für den Vermieter sind, auch, wenn wir kündigen. Vielleicht können sie mir dazu etwas sagen. Ist der Vermieter im Recht, uns auf der hohen Elektrorechnung sitzen zu lassen? War alles nur mündlich vereinbart.
Nun zu unserem Gedanken, das Geschäft zu schließen. Wir denken nicht, dass wir von den Schulden runter kommen, bzw. irgendwann mal selbst gweinn zu ernten.
Ich, Ehefrau, habe bei der Bürgschaftsbank mit 30 Prozent gebürgt, die Sparkasse als Kreditgeber wollte eine zusätzlich Absicherung von 50 Prozent.
Bei einer privaten Insolvenz, ich bin Beamtin, wie weit wird mein Gehalt gepfändet. Ist das mit den Gläubigern , also auch Sparkasse abzumachen, so dass wir in unserem Lebensstil nicht zu weit eingschränkt werden?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der Vermieter muss seinen Anteil an der Stromrechnung selbst zahlen.

Ihr Gehalt kann bis zu den in der ZPO geregelten Pfändungsfreigrenzen gepfändert werden.

Zunächst sollte man versuchen, die Insolvenz zu vermeiden und einen Schuldentilgungsplan zu erstellen.

Erst wenn alles nichts hilft, kommt eine Privatinsolvenz in Betracht.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was genau ist denn der Anteil der Elektrorechnung des Vermieters? Alles über die mündlich vereinbarten 5000 Euro ? Der Auftrag ist auch von dem Vermieter aufgegeben worden, nicht von uns. Wie gesagt, alles mündliche Abmachung.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das muss man auseinanderlegen. Ich habe die Rechnung nicht vorliegen und kann daher nicht sagen, wie hoch der Anteil des Vermieters ist. Er muss am Ende das zahlen, was er verbraucht hat, bzw. das, was Sie nicht verbraucht haben.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es handelt sich bei der Elektrorechnung um die gesamte Kabelage, Steckdosen, etc., nicht um den Stromverbrauch. Ist es überhaupt rechtens, das wir als Mieter die Rechnung tragen müssen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, daher ja. Der Vermieter muss auch einen Anteil tragen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, daher ja. Der Vermieter muss auch einen Anteil tragen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich möchte Sie gern bitten, die Antworten zu bewerten und zu akzeptieren.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
...
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht