So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Seit 1999 bin ich alleinerziehende Mutter,habe sehr viele Schiksalsschl ge

Kundenfrage

Seit 1999 bin ich alleinerziehende Mutter,habe sehr viele Schiksalsschläge hinter mir (eine Tochter starb 1996,eine wurde im alter von 14 Jahren mißbraucht.....) Nun geht es meiner Tochter etwas besser,sie wird bald 19 und beginnt eine Ausbildung,trotzdem begleite ich sie weiter zur Therapie.Meine 2 Jungs ( 16 & 14 ) leben noch bei mir.Ich möchte bald in der Alten Betreung arbeiten. Doch da ich sehr viel Schulden habe,die mich nicht schlafen lassen und mich immer wieder in Depressionen fallen lassen,ist es schwer an eine Zukunft zu denken. Bei Caritas, AWO usw. muß ich ein Jahr warten bis ich überhaupt einen ersten Termin bekomme.Ich habe auch überhaupt keinen Überblick mehr über meine Schulden.Ich wäre Ihnen sehr dankbar,wenn Sie mir sagen können an wen ich mich wenden kann und wer mir ganz schnell hilft, damit ich diese Last endlich los werde. Ich bin wirklich sehr verzweifelt und weiß keinen Ausweg mehr !!
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

In erster Linie sollten Sie natürlich richtigerweise einen Schuldnerberater aufsuchen. Wenn Sie bei AWO etc keinen Termin bekommen, sollten Sie einen privaten Berater suchen.

Auch Anwälte führen solche Beratungen durch.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.