So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Hallo, ich befinde mich im 6. Jahr der Wohlverhaltensphase

Kundenfrage

Hallo, ich befinde mich im 6. Jahr der Wohlverhaltensphase und betreibe seit einem Jahr eine Einzelfirma. Ich habe zur Firmengründung einen PKW für ca 7000,-€ gekauft. Kann ich den PKW ( als Firmenwagen aktiviert ) aus den Gewinnen des ersten Jahres bezahlen oder muss ich ihn aus meinem pfändungsfreien Eigenbehalt bezahlen?
Andreas N.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

das ist eine schwierige Frage. Wie immer wird es auf die Umstände ankommen.

Grundsätzlich können Sie in der WVP Anschaffungen tätigen, auch die einens PKW, soweit dies notwendig und angemessen ist, beispielsweise um weiterhin einer beruflichen Tätigkeit nachgehen zu können oder wie bei Ihnen, eine Selbständigkeit zu realsieren.

Ich halte es auch für legitim, den Kauf aus den Gewinnen zu finanzieren, solange hier die Gläubiger nicht in unzumutbarer Weise benachteiligt werden.

 

Ich hoffe, Ihnen zumindest einen groben Überblick gegeben zu haben.

Hier kann auch nur eine Orientierung gegeben werden.

Sie sollten gegebenenfalls nochmals den IV konsultieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptanz wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen jederzeit gern zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen ein sonniges Pfingstfest und

verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht