So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Insolvenzrecht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Insolvenzrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich war mit einer Bauunternehmung als Einzelunternehmen selbstst ndig,

Kundenfrage

Ich war mit einer Bauunternehmung als Einzelunternehmen selbstständig, bis die Bauherren nicht mehr bezahlten und die Krankenkasse den Antrag auf Insolvenz im okt. 2004 stellen.Daraufhin wurde mir ein vorläufiger Insolvenzverwalter zugeteilt, mit dem ich nicht klarkam.Er schrieb Sachen ans Gericht, die absolut nicht stimmten,immer in Richtung nicht mitwirken usw..Er trieb es dann soweit,bis ich in Beugehaft mußte!Aber ich konnte mir ja keinen rechtsanwalt leisten!Daraufhin wurde mir am29.09.05 die Stundung der Verfahrenskosten zurückgewiesen und das Verfahren mangels Masse eingestellt!Jetzt gingen am16.01.06 die Ermittlungen mit Strafbefehl wegen bankrott und kfzs usw. los,die alle eingestellt wurden, bis auf Veruntreuung von Arbeitsentgelt, das war dann endlich am14.12.07!seit dem ist einigermaßen ruhe!!!!!!so und jetzt meine frage:wäre es für mich überhaupt noch möglich eine Privatinsolvenz in deutschland zu machen,habe mehr als 20 gläubiger? Wohne und arbeite zur zeit in südfrankrei
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Insolvenzrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Soweit Sie aber dennoch in Deutschland gemeldet sind, kann und muss hier auch die Privatinsolvenz erfolgen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nein ich bin nicht mehr in d gemeldet und möchte das auch eigendlich nicht mehr, aber es wäre auch kein Problem, das wieder zu tun.würde es ganz gerne hier machen,aber wenn das eben nicht funktioniert....nur ich weiß nicht, ob das in d überhaupt noch klappt, da der Insolvenzverwalter mir ja so schön einen reingewürgt hat wegen der angeblichen Nichtmitwikungspflicht!!!!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wenn Sie im Ausland gemeldet sind, kann der Privatinsolvenzverfahren in Deutschland nicht mehr betrieben werden. Dazu wäre eine Rückmeldung erforderlich, zumindest sollte man einen (Neben-)Wohnsitz in D haben.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
und wenn ich das jetzt in fr machen möchte? geht das auch? und wie gehe ich da am besten vor?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Das geht auch. Dazu können Sie sich auf den folgenden Seiten nähere Informationen einholen:

http://www.insolvenz-frankreich.de/

http://www.zyklop.de/inkasso_pressestimmen/eu-privatinsolvenz-ha170506.html
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Insolvenzrecht