So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schröter.
Dr.Schröter
Dr.Schröter, Facharzt
Kategorie: Infektionskrankheiten
Zufriedene Kunden: 1158
Erfahrung:  Facharzt für Frauenkrankheiten und Geburtshilfe
67160449
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Infektionskrankheiten hier ein
Dr.Schröter ist jetzt online.

Sehr geehrte damen und herren. Ich habe die seife einer fremden person verwendet welche

Kundenfrage

Sehr geehrte damen und herren.
Ich habe die seife einer fremden person verwendet welche sich zuvor den intimbereich mit der seife gründlich gewaschen hat.
Ich habe diese seife ebenfalls verwendet und meinen penis gereinigt.
Besteht für mich die gefahr einer hiv infektion falls die person das virus hat?
Viel dank fpr ihre mühe.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Infektionskrankheiten
Experte:  Dr.Schröter hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Morgen, eine HIV Infektion bedingt das Eindringen von Körperflüssigkeit in den eigenen Körper. Das ist durch das Waschen mit einer Seife nicht gegeben, so daß Sie sich in diesem Fall keine Sorgen zu machen brauchen.Alles Gute. Mit freundlichen Grüßen Dr. Schröter
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Es tut mir leid für die späte antwort.
Ich hatte nach pasdiven oralverkehr für wenige sekunden ohne kondom. Anschliessend hatten wir vaginalen verkehr mit kondom. Das kondom wiess keine beschädigungen auf. Sperma war im kondom.
Raten sie mir zu einem hiv test wenn die person infiziert wäre bzw zu einer risikogruppe gehört.
Habe die frage glaub ich doppelt gestellt.
Experte:  Dr.Schröter hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Morgen, bei intaktem Kondom ist die Gefahr einer Infektion nicht gegeben. Bei kurzem Oralverkehr auch nicht, zumal die Viruslast im Speichel vernachlässigbar ist.Ich gehe hier von keiner erhöhten Gefahr für Sie aus. MfGDr. Schröter
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich bin verunsichert aus dem grund das teilweise behauptet wird, dass passiver ov kein risiko bedeutet für den passiven part, teilweise das eine gefahr dennoch besteht.
Experte:  Dr.Schröter hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wie gesagt, die Viruslast ist im Speichel sehr gering und weiterhin muß Flüssigkeit in Ihren Körperkreislauf gelangen. Aufgrund der geschilderten Situation ist die Gefahr einer Infektion vernachlässigbar.
Dr.Schröter und weitere Experten für Infektionskrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ich hätte noch ein Zusatzfrage die sich durch einen Arztbesuch ergeben hat.

Der Arzt meinte bezüglich HIV dasselbe wie Sie. Ich erklärte dem Arzt, dass ich Angst vor einer Hepatitis B infektion (ich hatte die Grundimunisierung nie komplett abgeschlossen) hätte, Tripper, Chlamydien und Syphilis.

Er empfiehl mir lediglich einen Hepatitis Test nach gesamt 4 Wochen. Zusätzlich meinte er, dass ein PCR Test erst ab 4 Wochen möglich wäre, wobei ich sonst als Empfehlung immer 2 Wochen nach RIsikokontakt höre.

Den Hepatitis Test werde ich nun in 4 Wochen machen. Auf meine Frage wie ich andere schützen kann vor einer eventuellen Infektion meinte der Arzt, das Küssen kein Problem darstellt und der Sex geschützt sein sollte um niemanden zu gefährden. Tripper-Abstrich sei nicht notwendig, da mir bei einer Infektion "der eiter so stark herausgedrückt würde, dass ich vor schmerzen nichts mehr machen könne". Chlamydien haben von 100 getesteten rund 70 Leute, deshalb empfiehlt er mir keinen Abstrich (seine Aussage).

Ich habe ihm gesagt das mein Risikokontakt in Asien war was meine Bedenken natürlich noch erhöht hatte. Ich weiß, dass ich mich da bereits richtig reingesteigert habe, aber ich verstehe diese Gelassenheit nicht.

Was würden Sie ihrem Patienten empfehlen?

Beste Grüße,

Mathias