So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein- Medizin und Tropenmedizin. Erfahrung mit Infektions und Hautkrankheiten.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Infektionskrankheiten hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Mein Sohn hat Veränderungen im Darm und dieMils ist vergrößert

Kundenfrage

Mein Sohn hat Veränderungen im Darm und dieMils ist vergrößert und auf der rechten Seite im Bauchbereich vergrößerte und verändert Lymphknoten ,einer so gr0ß das sie die rechte Niere eindrücken .Er hat Fieber Schmerzen im Bauch und Nierenbereich Durchfall,Der Arzt in der Klinik sagte sowas hätten sie noch nie gesehen.auch in Münster wo sie die Gewebeproben hingeschickt haben sind vor ein Rätzel die haben die Proben zu anderen Spezialisten geschickt ,ich habe echt Angst das er Krebs ist
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Infektionskrankheiten
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Abend,

vergrösserungen der Milz deuten immer auf einen Prozess im Körper hin , das die Milz gegen Eindringlinge kämpft, z.B. Viren, Bakterien ect. Sie ist zum einen als Filterstation in den Blutkreislauf eingeschaltet und zum anderen spielt sie eine wichtige Rolle für die Abwehr gegen „Eindringlinge“ im Körper, das heißt die Milz ist Teil des Immunsystems. Dies ist auch der Fall wenn die Abwehr sich gegen körpereigene Strukturen wendet, also bei Autoimmunerkrankungen, kann die Milz sehr vergrößert sein. Bei den von Ihnen geschilderten Symptomen ist es möglich dass das Abwehrgewebe der Milz (lymphatisches Gewebe) auch übermäßig gewachsen ist , so dass sowohl gutartige als auch bösartige Tumoren der Milz nicht auszuschliessen sind. Bösartige Tumoren sind beispielsweise Blutkrebs (Leukämie) und Lymphome. Hier muss eine spezielle Untersuchung durch einen Hämatologen erfolgen, der in erster Linie eine Knochenmarkbiopsie veranlassen wird, um den Ursachen auf den Grund zu gehen.
Sollte das Ergebnis eine Leukämierekrankung sein, muss dann entschieden werden, wie diese zu behandeln ist. Hier kommen in erster Linie , je nach Befund ,Chemotherapien zum Einsatzt.

Es tut mir wirklich leid, dass sie sich um Ihren Sohn so sehr sorgen müssen, aber sie können sicher sein, dass die behandelnden Ärzte alles nur erdenkliche tun werden,um Ihrem Sohn zu helfen. Wichtig ist, dass sie ihm nun Kraft geben, um die folgende Zeit gut zu überstehen.
Solletn noch Fragen bleiben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ich wünsche Ihnen alles Gute und Ihrem Sohn baldige Besserung,

MFG
DR. Garcia
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte mit dem Klick auf den AKZEPTIEREN Button. Vielen Dank und alles Gute.