So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. med.
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 20
Erfahrung:  Promotionsarbeit über Resistenzverhalten von Bakterienstämmen
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Infektionskrankheiten hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Mein Mann wurde am 7.3.11 die vereiterte Gallenblase entfernt.

Kundenfrage

Mein Mann wurde am 7.3.11 die vereiterte Gallenblase entfernt. 4 Tage später mußte er erneut operiert werden, weil es Komplikationen gab. 2 Tage später hatte er eine Lungenentzündung. In alle Fällen erhielt er Antibiotika. Dann, am Donnerstag, 17.3. hatte man den ESBL-Keim festgestellt. Er wurde isoliert, erhielt noch 2 Tage AB und wurde am Montag, den 21.3. aus dem Krankenhaus entlassen. Keine Hinweise auf Ernährungstipps oder irgendwelche Arznei. Die Wunde von der Gallen-OP ist weit geöffnet( wird regelmäßig vom Chir. versorgt ). Die Ernährung ist ein Graus, weil alles, was er zu sich nimmt, in kürzester Zeit in "Fast-Wasserform" wieder rauskommt. Er nimmt nicht an Kräften zu, liegt am Liebsten lang und ist immer schlapp.
Nun meine Frage: Gibt es Behandlungstipps gegen diesen Keim. Wie lange kann der aktiv bleiben?
MfG Ilse Schulz
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Infektionskrankheiten
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

der ESBL ist mit Sicherheit nicht die Ursache für die Verdauungsbeschwerden, die Schlappheit und die fehlende Gewichtszunahme, sondern eher die übrige Krankheitsvorgeschichte inklusive der Gallenblasenentfernung.

Ehrlich gesagt, stellt sich die Klinik, die Ihren Mann in solch desolaten Zustand entlassen hat, ein Armutszeugnis ohne Gleichen aus - wenn man Ihre Zeilen liest, löst das Entsetzen aus!
Patienten mit ESBL sind im Krankenhaus natürlich pflegeaufwändiger, müssen isoliert werden etc..., aber eine Entlassung ist in diesem Zustand nicht gerechtfertigt!
Ich würde Ihnen daher empfehlen, Ihren Mann wieder ins Krankenhaus einweisen zu lassen (notfalls in eine andere Klinik), damit dort die Wunde entsprechend versorgt und ein fachgerechter Kostaufbau erfolgen kann.

Gute Besserung für Ihren Mann und Ihnen beiden alles Gute!