So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 19840
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Infektionskrankheiten hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Untergruppe des HP-Virus. Meine rztin

Kundenfrage

Hallo,
ich habe eine Untergruppe des HP-Virus. Meine Ärztin sagte mir, dass es keine Medkamente dafür gibt und mein Körper eigene Antiviren produzieren muss. Ist das richtig? Ich hatte vor 10 Jahren bereits mal eine Konisation, danach war alles in Ordnung. Jetzt hieß es, es kann bis zu 1,5 Jahren dauern, bis ich den Virus los bin.
Ich möchte gerne noch Kinder, ist das mit dem Virus möglich? Kann man sich durch Oralsex anstecken?
B. Kolberg
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Infektionskrankheiten
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Kolberg,

Ihre Ärztin hat Recht, dass es gegen diese Viren leider keine Behandlungsmöglichkeit gibt. Möglich ist nur eine Impfung vor dem ersten Kontakt mit dieser Erkrankung, danach bleibt nur die symptomatische Behandlung von Feigwarzen, die dadurch auftreten können. Das Virus verbleibt dauerhaft im Körper (ähnlich wie Herpes-Viren), durch eine Stärkung des Immunsystems (z.B. mit Echinacin) kann man das Risiko eines Auftretens der Warzen verringern. Eine Ansteckung erfolg ausschliesslich bei direktem Kontakt mit vorhandenen Warzen, eine Schwangerschaft ist trotz dieser Erkrankung problemlos möglich. Da je nach Untergruppe das Risiko von Gebärmutterhalskrebs dabei erhöht sein kann, sollten Sie die regelmässigen Vorsorgeuntersuchungen einhalten, damit sind Sie auf der sicheren Seite.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Von Feigwarzen hat sie nichts gesagt, daher weiß ich nicht, ob ich welche habe. Die nächsten Vorsorgeuntersuchungen mache ich in einem Dreimonatsabstand. Da ich inzwischen einen neuen Partner habe, möchte ich ihn natürlich nicht anstecken. Wie sieht es mit Oralverkehr aus, ist dadurch eine Ansteckung möglich? Was ist, wenn das Kondom mal reißt?

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Untersuchungen in dreimonatigem Abstand sind dabei das richtige Vorgehen und ausreichend. Falls Warzen vorhanden sind, kann auch Oralverkehr zur Ansteckung führen, dies ist allerdings sehr selten. Da Warzen auch mal unbemerkt bleiben können, ist ein Ansteckungsrisiko leider nie ganz sicher auszuschliessen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da mein Ex-Freund ja scheinbar nicht gemerkt hat, dass er mich angesteckt hat, habe ich ihn darauf hingewiesen. Sollte er auch den Arzt aufsuchen, oder verschwinden die Viren bei Männern wieder von alleine? Nach meiner OP vor 10 Jahren musste mein Mann nicht zusätzlich behandelt werden, aber dieses Mal scheint es ja eine andere Form von Viren zu sein.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Auch bei Männern ist das Virus bei Befall dauerhaft vorhanden. Es wäre in dem Fall durchaus sinnvoll, das Vorhandensein der Infektion bei Ihrem Mann abzuklären. Wenn er ebenfalls befallen ist, brauchen Sie kein Risiko einer Neuansteckung zu befürchten.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antworten auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele