So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Infektionskrankheiten
Zufriedene Kunden: 20610
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Infektionskrankheiten hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich hatte seit Donnerstag sehr hohes Fieber 40 Grad und habe

Kundenfrage

Ich hatte seit Donnerstag sehr hohes Fieber 40 Grad und habe nun seit Freitagabend die Windpocken. Ich war gestern beim Notdienst, der allerdings erklärte mir, daß man dagegen nichts machen kann. Jetzt hat mir eine Bekannte mitgeteilt, daß doch ein Medikament gibt ACICLOVIR. Stimmt das? Ich halte diesen Juckreiz nicht mehr aus. Was soll ich tun?
Carmen H.(35)
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Infektionskrankheiten
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo Carmen,

da es sich bei Windpocken um eine Virusinfektion handelt, wird im Normalfall nur rein symptomatisch behandelt. Neben fiebersenkenden Mitteln (z.B. Paracetamol) besteht die Therapie in einer Austrocknung der Bläschen, dabei hat sich eine Zinkschüttelmixtur aus der Apotheke bewährt. Der Juckreiz lässt sich durch mit Kamillentee getränkte Tücher lindern, auch kann man dagegen Antihistaminika, z.B. Cetirizin, einsetzen. Ein Virustatikum wie Aciclovir wird in der Regel nur in schweren Fällen und bei abwehrgeschwächten Patienten eingesetzt. Auch von einer Salbenbehandlung sollte man eher absehen, da sich unter einer luftdichten Salbe eher Bakterien bilden und den Heilungsverlauf verzögern können.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele