So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 7158
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Ich habe Probleme mit meinem 9jährigen Langhaar-Dackel

Beantwortete Frage:

Ich habe Probleme mit meinem 9jährigen Langhaar-Dackel

(webl.), fast blind seit ca. 1 Jahr., schlank. Er ist aus einem Tierheim seit 3 Jahren bei mir und brav. Seit ca. 9 Monaten passiert immer wieder, in letzter Zeit zu 90%, dass er im Auto- Kofferraum alles vollsche....., während ich im Restaurant beim Essen bin. Selbst wenn ich vorher 1 Std. spazieren ging und zwischenzeitlich ihn nochmals aus dem Auto lasse (ca. 15/20 Min.), liegt eine "Portion" nach ca. 30 Min. im Auto. Zu Allem obendrauf "versteckt" der Hund dann sein Ergebnis in Ecken (oder Handtuch usw.) mit der Schnauze, Beinen usw.. Also ist dann Vollbad angesagt. Was kann ich tun? Ist es eine Trotzreaktion, weil ich ihn alleine im Auto lasse? Habe ich aber schon immer so gemacht, seit ich ihn habe. Danke für Ihre Antwort im Voraus. LG ****

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

eine Trotzreaktion -wie beim Kind- kennen HUnde nicht,

es wird bei Ihm Stress und Trennungsangst sein- vermutlich durch sein Handicup der zunehmenden Blindheit fühlt er sich allein im Auto unsicher.

Bitte keine Strafen, das würde den Stress nur erhöhen.

Ich würde raten, ihm ca 30 Minuten vor dem Alleinbleiben Rescuetropfen zu geben- 10 Sück, dann sollte er wesentlich entspannter sein. Zudem würde ich ihn in einer HUndebox im Auto gewöhnen mit einem Kauknochen, Hunde lieben eine Box als Rückzugsort und sind in der Regel darin deutlich weniger gestresst. Am besten mit einem schon gewöhnten Hundekissen- dann wird er sicherlich am ehesten sauber bleiben- denn kaum ein Hund macht direkt in sein (begrenztes) Lager.

Bester Gruß

Dr.M.Wörner-Lange Tierärztin Verhaltenstherapie

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Habe Rescue-Globoli (10 Kügelchen) jeweils 30 Min. vorher gegeben und 2 x Erfolg gehabt. Am 3. Abend leider das
selbe Problem erneut. Vorher zweimaliger längerer Spaziergang, dann Arznei gegeben. 45 Min. später kontrollierte ich, schon war es wieder passiert. Hatte irrtümlich die 30 Min. Zeitspanne aber nicht eingehalten. Lag`s an dem?? Gestern Abend
Arznei richtig verabreicht: kein Malheur. Zusätzlich hatte ich leise Musik eingeschaltet. Meine Frage nun: muss ich mehr Geduld haben, soll ich die Musik weiter verwenden? Verbringe ich den Abend zuhause, erledigt der Hund sein zweites "Geschäft" meistens erst v o r der Nachtruhe, also gegen 23:00 Uhr, oder gar nicht, im Auto konstant zwischen 19:30
und 21:00 Uhr. Danke für Ihre baldige Antwort. LG Uwe N.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

da die TRopfen zumindest eine gewisse Wirkung zeigen, würde ich jetzt dazu übergehen, 4mal täglich 5 und vor dem Alleinbleiben nochmal 10 zu geben. 20 -30 Minuten vorher wäre schon wichtig.

Ja, Geduld ist wichtig- aber ich würde wirklich auch über eine Box als zusätzliche Hilfe nachdenken!

Im Auto muss sie früher, weil sie ja Stress hat- zu Hause entspannt ist so die Darmmotorik geringer.

Bester Gruß

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das mit der Box habe ich tagsüber 3 - 4 mal probiert, absoluter Horror für den Hund. Fast ausgerastet - trotz Lockmittelchen.
Nur zu Ihrer Info, dieser Hinweis. Erzeugt m.E. noch mehr Stress. LG
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

an eine Box muss ein Hund über Wochen bei offener Tür (nur darin füttern, dann stückenchenweise schließen...) gewöhnt werden- ich dachte, das wäre klar- ich müsste das nicht explicit erklären, pardon.

Ich hoffe, meine o.a. Tipps/Beratung werden langfristig erfolgreich sein!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hatte bisher 4 Hunde, keiner war an eine Box gewöhnt; daher meine "Unwissenheit". Gibt es diese irgendwo "leihweise"? Falls es nicht klappen sollte????
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

mit welcher Box haben Sie denn bisher geübt?

Leihweise ist mir unbekannt, aber oft gebraucht zu kaufen.

Hier nochmal genau das Boxentraining:

Bis er sich an die Box als Entspannungsort gewöhnt hat (bitte NUR darin füttern) wird etwa 1- 3 Wochen dauern. Die Box muss so groß sein, dass er darin stehen und sich umdrehen kann.Meist werden Gitterboxen besser angenommen.

Erst wenn er von allein rein geht- also zur Eingewöhnung im Haus üben!!- kann die Tür langsam anglehnt und dann auch kurz geschlossen werden. Unbedingt anfnags nach wenigen Minuten wieder öffen, solange er noch ruhig ist,sonst belohnen Sie das Bellen/Jammern.

Wenn er Futter, Lecker und Kauknochen NUR noch in der Box bekommt, nimmt er diese schneller an.

Je langsamer Sie vorgehen im Training, umso schneller klappt es.

Viel Erfolg!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

ch hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.