So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 7104
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Tobi, Dackelmischling auf langen Beinen, jetzt 3 Jahre, kam

Beantwortete Frage:

Tobi , Dackelmischling auf langen Beinen, jetzt 3 Jahre, kam vor einem Jahr aus dem Tierschutz in der Slowakei zu uns, zusammen mit einer 2 jährigen Hündin. Beide verstehen sich gut. Beide haben sich gut eingelebt und viel, viel gelernt. Wir gehen viel spazieren, spielen und tollen im Garten. Sie lieben uns, wir lieben Sie. Aber irgendetwas stimmt mit Tobi nicht. Die Tierärztin hat ihn schon 2mal auf mögliche Schmerzprobleme untersucht, aber nichts ... .
Tobi zieht sich draussen unter der Hecke zurück, buddelt sich ein. Drinnen haben wir ein zweites Bettchen für ihn eingerichtet, im dunklen Badezimmer. Wenn er seine Abwandlung kriegt, rennt er mit gesenkten Kopf und Schwanz durch die Wohnung, versteckt sich unterm Stuhl im Bad bis er dann endlich ins dunkle Bett geht.
Angstzustände? Woher? Was machen?
MfG
Christa Harris
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

ja, ich denke es sind Angstzustände- gerade bei Hunden mit schlechter Vergangenheit kommen

solche Angstattacken oft erst dann wieder hoch, wenn der HUnd sich eigentlich sicher und geborgen fühlt.

Sicherheitshalber würde ich aber doch eine Blutuntersuchung machen lassen, um ausschließen zu können, dass eine orgnaische Erkrankung als Ursache vorliegt. Auch die Schilddrüsenwerte (spez. Blutuntersuchung) sollten bestimmt werden, bei einer Unterfunktion zeigen Hunde oft für uns unverständliche Ängste, dann kann gut mit Schiddrüsentabletten geholfen werden.

Ist hier alles in Ordnung, würde ich ihm für eine gewisse Zeit einen leichten Angstlöser verschreiben lassen: ich habe in ähnlichen Fällen gute Erfahrung mit BUSPIRON gemacht.

Bitte nie trösten oder gut zureden (so schwer es ist), dies verstehen HUnd als Bestätigung seines Verhaltens.

Grundsätzlich würde ich raten, ihn aus diesen Angstsituationen herauszuholen- indem Sie mit ihm ein Spiel beginnen, Spazieren gehen u.ä. mit dem Medikament sollte dies zeitnah möglich sein.

Alles GUte!

Dr.M.Wörner-Lange TÄ u. Verhaltenstherapie www.problemtiere.de

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Grosse Blutuntersuchung hat nichts gebracht. Werden es mit Buspiron versuchen. Er bekommt schon seit 3 Monaten RELAX PLUS. Am Anfang hats geholfen. Danke für Ihre Auskunft.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

In der grossen Blutuntersuchung ist meist keine Bestimmung der Schilddrüsenwerte enthalten. Bitte nochmal nachfragen!

Alles GUte

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen- nur dann kann ich von Just Answer für meine Beratung bezahlt werden.

danke ***** *****!

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Doch. Schilddrüsenwerte sind ok. Nochmals danke
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Prima. Gern!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.