So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 7112
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Wir haben 4 Hunde. Mops, zwergspitz, jaeckrassel, und

Beantwortete Frage:

wir haben 4 Hunde. Mops, zwergspitz, jaeckrassel, und französiche Bulldoge. Alle 2 Tage hat die bulldogge die Angewohnheit den Mops zu beißen. er packt ihn ohne vorwahrnug und beißt ihn in die ohren und sonst wohin. wir haben schon alles versucht, zb. kastrieren lassen. d***** *****egen sie wieder gemeinsam im korb und schlecken sich ab. nach 2 tagen geht's dann wieder los. aber nur beim mops. er ist 2 jahre alt. die anderen sind ca. 10 jahre schon. sonst ein ganz lieber kräftiger Hund. wir wissen nicht was das sein kann. meine frau will ihn schon weggeben. wäre schade. können sie uns helfen. danke ***** ***** Bemühungen.
Norbert strube
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

ich gehe davon aus, dass es sich um Rangordnungsproblem handelt.

Gerade bei 4 HUnden muss es eine feste Hierarchie geben- ich denke, der Mops ist bisher der Boss.

Die Bulldogge versucht langsam die Führungsposition zu übernehmen, fühlt sich aber noch unsicher, dann wird geschmust zur Deeskalation.

Die Bulldogge ist ja auch gerade erwachsen und muss ihre Rolle im Rudel finden.

Es ist denkbar, dass er die Führungsposition langfristig übernimmemen will- aber solange der Mops der Boss ist, müssen SIE ihn in allem bestärken- immer zuerst bespielen, füttern, streicheln,vorgehen lassen etc -nur so kann es Ruhe geben.

Wenn die Bulldogge den Mops bedrängt/ beisst müssen Sie immer dazwischen gehen und die Bulldogge rausschmeißen für einige MInuten, dann erst darf sie wieder dazu. Ausschluss aus dem Rudel ist immer die größte Strafe.

Sollten die Beissattacken schon zu einem gelernten, ritualisiertem Verhalten geworden sein- also ein "Selbstläufer" , würde ich unbedingt einen Verhaltenstherapeuten vor Ort hinzuziehen- und danach entscheiden, ob noch eine Chance besteht, das Verhalten zu ändern.

Sonst bleibe tatsächlich nur die Abgabe- auch dem Senior zuliebe.

Alles GUte!

Dr.M.Wörner-Lange TÄ u Verhaltenstherapie www.problemtiere.de

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.