So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 7112
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

meine Hündin (Labrador-hütehund-Mix) Macht mir große Sorgen

Beantwortete Frage:

meine Hündin (Labrador-hütehund-Mix) Macht mir große sorgen

Seit über einem Jahr trainiere ich nun das alleine bleiben mit ihr .(kurz raus und sofort wieder rein wenn Ruhe ist und ignorieren ) aber auch mit Belohnung oder auch mit schimpfen bei negativen verhalten habe ich alles versucht. Folgendes Problem wir haben es jetzt endlich geschafft 30-40 min. Lang gehen zu dürfen ohne Theater ,aber sobald diese Zeit Spanne um ist ,ist dort wie eine Art Schalter der bei übe umschlägt und sie flippt völlig aus (zerbeißt und zerkratzt die Türen ,jauelt und quietscht als würde sie Jmd umbringen . Zudem zeigt sich immer mehr ihre Abwehr gegen Kinder Unsere Kinder 4 und fast 1 Jahr alt sind kein Problem aber sobald andere Kinder zu Besuch sind oder wie bei ihnen sind muss ich aufpassen das sie nicht zu zwickt . Ihr Dominanz verhalten jedoch scheint für mich etwas weniger geworden zu sein als am Anfang .

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Hundetrainer
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Entschuldigung ich möchte nicht telefonieren bin beim schreiben ausversehen auf den Button unten gekommen
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

ich denke nicht, dass es sich bei dem Verhalten Ihrer Hündin nur um Trennungsangst handelt, im Vordergrund steht sicherlich, dass sie sich ranghoch fühlt und deshalb auf die Trennung vom Rudel laut und aggressiv reagiert, wenn es ihr zu lange dauert.

Ihre vermeintliche Chefposition zeigt sie auch anderen Kindern gegenüber- die sie durch zwicken vom Rudel fernhalten will.

Gerade in ihrem Alter ist es jetzt ganz wichtg, ihr dinnen und draußen klar zu machen, dass sie am Ende der Rangordnung steht und NUR SIE der Boss sind und bestimmen.

Hierzu einige wichtige Tipps :
"Nabel der Welt Training" (Das sind SIE):


-es gibt nichts mehr für umsonst (Spiel, Zuwendung, Futter,Anleinen,
Rausgehen) 

zuerst tut der Hund etwas für SIE: z.B. Sitz.


- SIE gehen immer zuerst, auch als erster durch Türen


- Spielzeug ist BEUTE und liegt nicht zur freien Verfügung rum.

-Sie beginnen und beenden jedes Spiel(wenn es am schönsten ist) und packen das
Spielzeug weg.

-

-jede Interaktion, die vom Hund ausgeht wird ignoriert(Kopf auflegen, Pföteln)
-zum Beispiel durch abwenden
-alles geht dann von Ihnen aus, sobald der Hund Ruhe 
gibt. Der Hund darf nichtseinfordern!
-

Futter am Besten nur noch aus einer Schale die SIE in der Hand halten undzwischendurch 
wegstellen oder

- die Tagesfutterration aus der Hand füttern als Belohnung für gute Übungen und Gehorsam.

-KEINE erhöhten Liegeplätze (Bett, Sofa)-zumindest aber darf sie nur NACH Aufforderung dorthin.


-viel Grunderziehungsübungen im Haus und draußen.
Ein fester Hundeplatz ist wichtig, auf dem sie bleibt , wenn Sie es wollen-am besten 
über Leckerlis antrainieren.

Zum Trennungsproblem:

Ich würde sie langsam an eine große BOx gewöhnen über Futter- fast alle HUnde gehen dann gern hinein als Rückzugsort und Höhle- und sie kann nichts zerstören.

Dann können Sie sie auch in der Box lassen, wenn Sie weggehen, natürlich muss sie vorher müde und ausgelastet sein.

Alternativ einen Raumteil abgrenzen oder einen kleinen Raum zum Alleinbleiben wählen, denn je mehr sie rumlaufen kann umso erregter wird sie.

Und loben Sie sie, wenn sie ruhig geblieben ist- so bestärken Sie das gewünschte VErhalten !

Rein pflanzlich unterstützend zur Entspanung vor dem Alleinbleiben würde ich ihr Rescuetropfen geben: 10 Tropfen 1/2 Stunde vorher.

Viele ERfolg und bester Gruß!

Dr.M.Wörner-Lange TÄ u. Verhaltenstherapie www.problemtiere.de

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sie hat einen großen Käfig in dem sie sehr gerne schläft aber nur zur Nacht ,tagsüber eine Decke im wz ,sie darf weder auf die Couch noch ins Bett ,Zuneigung gibt es nur wenn sie es nicht einfordert und wir es wollen wenn sie ohne ,,Erlaubnis ,, aufsteht schicken wir sie umgehend wieder auf ihren Platz ,fressen gibt es nur wenn sie vollkommen ruhig ist und sich vorher hinlegt ,zudem sitzen wir beim fressen neben dem Napf und Können ihn auch ohne Probleme während des fressen wegnehmen . Die grundkomandos sind auch alle gut verankert . Aber sobald wir ihr auch nur ein kleines bisschen zu Wendung geben überdreht sie vollkommen und denkt scheinbar sofort alles zu dürfen . Das mit der Rudelposition haben wir schon vor einer Weile gemerkt und das alles dem entsprechend angepasst .aber sie will es scheinbar nicht begreifen . Deswegen sind wir echt verzweifelt . Sie zieht übrigens auch nur an der Leine wenn wir mit der großen Tochter unterwegs sind ansonsten läuft sie ganz Gehorsam neben uns ohne zu ziehen .
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich kann Ihre Verzweiflung gut verstehen- aber ich würde sie unbedingt dann auch in die Box tun, wenn sie allein bleiben soll. Das ist ein Siganal für Ruhe und auch Ihrer Chefposition- so sollte es doch klappen- und sie kann nichts kaput machen.

Wenn sie bei Zuwendung durchdreht, diese immer nur ganz kurz und ruhig direkt NACH einer Übung geben- sobald sie aufdrehen sollte auf ihren Platz/Box schicken. Nach kurzer Zeit Neustart im selben Modus. So wird sie es lernen- es kann allerdings viele Wochen dauern- zudem sieht sie die KInder vermutlich als Konkurrenz. Deshalb bitte immer den Hund im Kontext mit den Kindern beschäftigen, füttern, bespielen- nur so kann sie die KInder positiv abspeichern und sich langsfristig entspannen.

Nicht schimpfen oder strafen, das pusht sie nur, denn auch schimpfen wird als Aufmerksamkeit gesehen. Ein lautes, scharfes NEIN wäre ok zum Abbruch- dann auf den Paltz schicken- und zum Einen klarmachen, dass sie das letzte Glied im Rudel ist- aber ebenso die Kinder positiv verknüpfen. Kleine Kinder haben aus Sicht des HUndes noch keinen Einfluss auf die Rangordenun- das müssen Sie übernehmen in Gegenwart der KInder.

Viele Erfolg!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 7112
Erfahrung: prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.