So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 7014
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hunde aggressiv untereinander

Kundenfrage

Hunde aggressiv untereinander

Hallo Ich habe mir nach 6 Jahren einen zweiten Hund geholt. Er war zu dem Zeitpunkt 7 Monate alt. Alles lief prima bis nach ca 3 Monate die Hunde aufeinander los gingen . Jetzt müssen sie getrennt gehalten werden weil sie sich zerbeißen würden sobald sie sich nur sehen. Mit anderen Hunden kommen sie beide zurecht...... Bitte was kann ich tun?

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

Lieber Nutzer,

ich denke, es handelt sich um ein Rangordnungsproblem
Hunde können untereinander nur in einer festen Rangordnung leben, und diese muss von uns auch unterstützt werden, sonst kommt es immer wieder zu Aggresionsverhalten.
Da z.Zt.
die ursprüngliche sicherlich der Ältere der Chef war-und jetzt der Neue erwachsen ist, stellt er die Rangordnung in Frage und deshalb kommt es zu Beißereien. Sie, als menschlicher Rudelführer, müssen den Ranghöheren- also vermutlich den Älteren- auch in seinem Rang bestärken-also zuerst füttern bespielen, beachten, beschmusen-so schwer das vermutlich für Sie ist.
(Für die Hunde ist dies Verhalten normal.)
Sonst wird der Ältere immer wieder aus nichtigen Anlässen angreifen/oder sich wehren müssen, um seine Ranghöhe zu demonstieren.

Ich würde raten, die Beiden angeleint - evtl. sogar mit Maulkorb- kontrolliert zusammenzuführen, wenn es anfangs auf sehr großen Abstand Futter, Spiel, Spaziergänge o.ä gibt- so dass wieder eine positven Verknüpfung zueinander entsteht.
Ansonsten müssen sie wieder getrennt werden. Klappt das, dürfen sie unter Aufsicht auch im Haus/Garten kontrolliert angeleint wieder zusammen im positiven Kontext (Rangornung beachten!)- zeigen sich trotzdem Aggression sofort wieder trennen.

Bleibt die Aggression trotzdem auch nach Wochen des Trainings bestehen, stehen die Chancen leider schlecht, dass es dauerhaft ein friedliches Zusammenleben gibt.

Alles GUte!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Viel Erfolg!
Dr.ML.Wörner-Lange
www.problem-tier.de

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und steheüber den Button "dem Experten antworten" gerne weiterhinzur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich mich über eine positiveBewertung, dieSiesehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vorOrt durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.