So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6745
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hund ist beim spielen grob

Kundenfrage

habe einen hund , tierschutz, ca 2 jahre ,habe ihn seit zirka 5 monaten, vorgeschichte weiß ich nix, sitz platz fuss geht ganz gut, viel übung. schleppleine sind wir bei . fahrrad super, großes problem ,wenn er kuscheln kommt , will er stängig an meinen fingern kauen, beim spielen ist er oft grob, ich höre auch gleich auf zu spielen, draußen findet er alle hunde toll groß klein egal er ist aber zu ungestüm, ohne leine geht noch nicht, jagttrieb ohne ende, er ist eigentlich ein schatz aber autist auf vier pfoten. wie kann mann mir helfen, viele baustellen, danke
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,als Hund aus dem Tierschutz hat er vermutlich keine vernünftge Beißhemmung in der Sozialisationsphase gelernt und ist deshalb so grob- ohne es böse zu meinen.Zeigt er dies Verhalten, sollten Sie das Schmusen/Spielen mit einem Lauten NEIN sofort abbrechen und ihn einige Minuten komplet ignorieren, dann wieder neu üben. So wird er innerhalb weniger Wochen lernen, wie er sich verhalten soll- denn ignorieren ist im Rudel die schlimmste Strafe.Ich denke auch,dass Ihr Hund schon Jagderfahrung in seinem Vorleben gemacht hat, umso schwieriger wird natürlich die Umerziehung.Jagen ist genetisch bedingt und ist schon im Ansatz (Fixieren) selbstbelohnend durch die Ausschüttung vonGlückshormonen-auch ohne Jagderfolg.Der einzige Weg dies Verhalten langfristig in den Griff zu bekommen ist ein Antijagdtraining mit der Schleppleine- wie Sie es schon begonnen haben.Sie benötigen zusätzlich ein "Jagdersatzobjekt":z.B. Ball,Quitschie,Frisbie o.ä. es jederzeit schnell einsetzbar ist.Ihr Hund selbst bekomt es immer nur für wenige Minuten, damit es interssant bleibt.Sie müssen sich für den Hund immer interessanter machen als die Umwelt- und er darf keinen Jagderfolg haben -außer mit Ihnen u. den"Jagdersatzspielen".Auf SEHR übersichtlichem Gelände-z.B. einer Wiese- können Sie es - wenn der Rückruf auf Schleppleinenentfernung klappt- auch wagen,diese Spielübungen auch an fallengelassener Schlepp Leine zu machen.Klappen diese Übungen immer und überall- Sie sollten ihn natürlich auf das Jagdspielzeugschon konzentrieren, bevor er Jagverhalten zeigt wie z.B. erstarren, fixieren,hinlegen- können Sie anfangen,die Schleppleine auch in bisher schwierigen Situationen am Boden schleifen zulassen.Im Laufe vieler Wochen wird dann die Schleppleine pro Woche eine Handbreitgekürzt-bis nur noch etwa 20cm am Halsband verbleiben- natürlich immer nur,wenn das Training gut geklappt hat.So wird dem Hund vermittelt, weiter in ihrem Einzugsbereich zu sein.Das Jagrersatzobjekt muss lebenslang weiter (unregelmäßig) im Einsatz bleiben-denn ausgeprägtesJagdverhalten, dass sich einmal gefestigt hat, lässt sich nicht löschen- nur umlenken.Viele Erfolg!Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Übereine positiven Bewertung, die Sie sehr einfach über die Bewertungssterne (3-5Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.SolltenSie noch Hilfe zu Ihrer Frage benötigen, könnenSie gerne weitere kostenlose Nachfragen in der Textbox ganz unten stellen. Dr.M.Wörner-Lange TÄ Verhaltenstherapie
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen.
Über eine positiven Bewertung, die Sie sehr einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu Ihrer Frage benötigen,
können Sie gerne weitere kostenlose Nachfragen in der Textbox ganz unten stellen.
Dr.M. Wörner-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer