So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 2
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Guten Tag ich habe eine Frage: Ich habe einen Hovawart Rüde

Kundenfrage

Guten Tag ich habe eine Frage: Ich habe einen Hovawart Rüde unkastriert und hört auf den Namen Juri. 7 Jahre alt
Ich gehe mit einer Person laufen der auch einen unkastrieten Rüde hat,(1Jahr alt) die Hunde scheinen sich nicht gross zu interessieren. Nach ca. 15 Minuten geht mein Juri auf den anderen aus distanz loss ,und es gibt eine rauferei. Was ist da geschehen,hat Juri evtl. einen Tumor? Es ist nicht das erste mal da er das macht immer erst nach einer gewissen Zeit.
Ich freue mich auf eine Antwort
Es liäbs Grüässli aus der Schweiz
Anita
*****@******.***
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Jahren.
Lieber Nutzer,
Ihr Juri zeigt normales Hundeverhalten- denn ich denke, dass der andere Hund gerade in dem Alter von 1nem Jahr- also fast erwachsen- ihn provoziert, da reichen Blicke und Körperhaltung, die wir Menschen oft garnicht mit bekommen.
Jury "maßregelt" dann den Jüngeren, wenn er aus seiner Sicht zu sehr versucht, zu dominieren.
Ich würde da nicht eingreifen- denn je weniger sie sich einmischen umso besser können die Beiden ihre Situation klären.
Eine echte Beißerei wird es so auch am wenigsten geben. Schimpfen Sie Jury, bekommt der andere "Oberwasser" -und Jury wird eine neue Gelegenheit suchen müssen, seine Stellung zu beweisen.
E r ist durchaus im Recht, den Youngster zu erziehen- es ist wirklich das Beste, wenn beide Besitzer sich in einer solchen Situation einfach abwenden und nicht einmischen- so schwer es ist. So lässt es am schnellesten nach, wenn die Rangordnung geklärt ist.
Es ist sicherlich nichts organisches und kein Tumor sondern normales Hundeverhalten zur Klärung der Rangordnung bei den Begegnungen.
Sollten sich allerdigs beide Hunde sich zu sehr in die Rauferei reinsteigern und es in eine Art Mobbing ausarten, würde ich dies mit einem scharfen NEIN abbrechen und beide kurzfristig anleinen, dann wieder laufen lassen weiter beobachten um ggf. wieder einzugreifen.
Bester Gruß!
Dr.M.Wörner-Lange TÄ Verhaltenstherapie www.problem-tier.de

Haben Sie dazu noch weitere Fragen?

Ich antworte Ihnen gern umgehend unten in der Antwortbox,

OHNE das Sie "Habe Rückfragen" anclicken.

Falls Sie keine Fragen mehr haben, bitte die positive Bewertung durch click auf ein positiv Smiley ("z.B. Frage beantwortet“ oder „informativ und hilfreich") nicht vergessen.

Vielen Dank ***** *****

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Jahren.

Lieber Nutzer,

sicherlich haben Sie dazu noch weitere Fragen?

Ich antworte Ihnen gern umgehend unten in der Antwortbox,

OHNE das Sie "Habe Rückfragen" anclicken.

Falls Sie keine Fragen mehr haben, bitte die positive Bewertung durch click auf ein positiv Smiley ("z.B. Frage beantwortet“ oder „informativ und hilfreich") nicht vergessen.

Vielen Dank ***** *****

Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team