So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an castelberg.
castelberg
castelberg, Learny Dog-Trainer
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 27
Erfahrung:  Dog-Trainer, Fachspezifische Betreuerschule für kleine Tierheime
83196891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
castelberg ist jetzt online.

Guten Tag, unser Hund ist ein Border-Northfolk-Mischling.

Kundenfrage

Guten Tag,
unser Hund ist ein Border-Northfolk-Mischling. Die Hündin wird im April 2 Jahre alt. Seit ca. 3 Monaten hat sich der Hund eine Marotte zugelegt; Wenn wir nach hause kommen zeigt sich der Hund in devoter Stellung und pinkelt nach kurzer Zeit im Begrüßungsritual auf den Boden, es ist immer eine geringe Menge.
Was können wir tun?
LG
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  castelberg hat geantwortet vor 2 Jahren.
castelberg :

Guten Tag,

castelberg :

einen Moment bitte

castelberg :

Das Begrüssungsritual ist so eine Sache, die jedem Hund Spass bereitet, möchte man annehmen. Jedoch ist es für viele Hunde ein grosser Stress, weil es sehr menschlich ist und der Hund oft einfach hochfährt oder gar aufgezogen wird, was ihm nicht viel bringt ausser Aufregung, die er wieder herunter fahren oder abbauen muss. Zudem passieren auch viele Übergriffe. Oft hat der Hund kaum Zeit, an der Person zu riechen, ohne gleich angetatscht, angestarrt oder verbal intensiv angegangen zu werden, was mit einer respektvollen Begrüssung nicht viel zu tun hat. Hunde unter sich machen es ganz gut vor. Das Verhalten ihrer Hündin mit dem Pinkeln ist nicht kontrolliert. Ich denke sie rechnet mit reichlich Aufregung und macht sich vielleicht selbst schon grossen Stress, so dass ihr Pipi abgeht. Sie ist jetzt ein Typ, der sehr zur Unterwürfigkeit neigt und auch sehr sensibel auf Stress reagiert. Es gibt auch Hundetypen, die den Menschen einfach anfangen, direkt in das Gesicht zu springen und sie zu Massregeln, bevor der Mensch ihnen zu viel wird. Das Verhalten muss natürlich dann unterbunden werden, aber auch das der Menschen verändert. Bei ihrer Hündin würde ich empfehlen, für alle die das Haus betreten, im ersten Moment, nicht ansehen, nicht ansprechen, nicht anfassen. Damit sie nicht gleich konfrontiert wird. Ihre Aufregung geht entweder jetzt schon zurück, oder sie bekommt die Anweisung auf ihr Plätzli zu gehen. Sie darf am Menschen schnuppern wenn sie will, soll aber dann auf ihr Plätzli. Das gibt ihr Struktur und Führung (Anleitung) sie schwimmt nicht so in dieser Situation. Alles was sie hochpuscht sollte vermieden werden. Wenn sie sich auf ihrem Platz entspannt hat, darf sie freigegeben werden. Aber auch da, nicht die Begrüssung einfach auf jetzt verschieben, sondern eine Begrüssung wie sich der Mensch sie Vorstellt gibt es nicht. Lieber hingehen wenn sie entspannt ist und sie dann ausgiebig und ruhig massieren und euch so geniessen. Das findet der Hund auch richtig schön. Das Pinkeln ist nicht von heute auf morgen weg. Aber es wird zurück und ganz weg gehen, wenn der Hund keine so grosse Aufregung und Unsicherheit vor der Situation mehr verspürt.

castelberg :

Wichtig! Den Hund erst vom Plätzli lassen, wenn er entspannt ist. Eventuell auch immer wieder nach Aufregungen einen Knochen für den Stressabbau anbieten, falls sie ihn annimmt.

castelberg :

Sehr devoten Hunden hilft auch, den Kopf unten ein wenig nach oben streicheln, oder auch die Rute nach oben streicheln. Das wirkt sich direkt auf das Gehirn und den Zustand aus.

castelberg :

Das Pinkeln kann so schnell verschwinden, wie es gekommen ist, wenn man eben daran arbeitet, Anleitung zu geben und Aufregung zu nehmen. Sollte es sich nicht verbessern, würde ich es noch homeoöpathisch unterstützend mit Behandeln, dass sie ein wenig mehr "Boden" bekommt. SOS Tropfen helfen auch sehr gut, während oder nach stressigen Situationen.

castelberg :

Ich hoffe, ich konnte ihnen weiterhelfen!

castelberg :

Für weitere Fragen bin ich sehr gerne für sie da!

castelberg :

freundliche Grüsse

castelberg :

S.Castelberg

castelberg :

Bitte gerne eine Bewertung für mich abgeben. :-)

Experte:  castelberg hat geantwortet vor 2 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer