So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 26
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Mein Hund kam am Sonntag aus Rumänien mit dem Tiertransport

Kundenfrage

Mein Hund kam am Sonntag aus Rumänien mit dem Tiertransport über den Tierschutz. Er ist ein Angsthund und 4 Jahre alt. Hat alte Brüche am Becken und am Oberschenkel und die letzten Jahre nicht anderes als die Tötungsstation gesehen. Ich weiß, es ist viel verlangt und natürlich alles viel zu früh, aber ich möchte ihm so gerne helfen. Er liegt den ganzen Tag nur in seinem Zimmer und hat Angst. Streicheln kann ich ihn. Füttern lässt er sich auch von mir. Aber das war es leider auch schon. Mit dem aufstehen hat er aufgrund seiner alten Verletzungen sowieso Probleme. Zudem hat er durch die letzten Jahre nur liegen keinerlei Muskulatur. Gelduld ist wichtig, das ist mir klar. Aber ich muss ihm doch irgendwie helfen können er tut mir soooo schrecklich leid.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Jahren.
Lieber Nutzer,
da Ihr Hund erst seit wenigen Tagen bei IHnen ist, würde ich ihm zur besseren Eingewöhnung rein pflanzlich für 2-3 Wochen Rescuetropfen geben: 5mal täglich 4, dass entspannt ihn psychisch.
Zusätzlich gegen mögliche Schmerzen ebenfalls rein pflanzlich Traumeel oder Zeeltabletten 3mal täglich 1-2, diese helfen bei Schmerzen und Entzündungen im Bewegungsapperat ohne Nebenwirkungen.
Das er sich von Ihnen füttern lässt ist schon ein gutes Zeichen- ich würde raten, ihn auch über FUtter locken aufzustehen.
Geben Sie ihm anfangs ein paar Brocken aus der Hand- und dann locken Sie ihn mit weiterem Futter langsam von seinem Platz. Zusammen mit den pflanzlichen Präparaten werden Sie so sicher in den nächsten Tagen ERfolge haben. Wenn er sich erst einige Meter bewgt hat, geht es dann auch meist schnell weiter. Bitte nicht gut zureden-das versteht ein HUnd als Bestätigung- aber gaaanz viel Lob, Futter und Lecker (z.B. auch Leberwurst aus der Tube für Hunde) wenn er sich Ihnen nähert.
So sollte er bald seine Angst verlieren.
Bester Gruß und alles Gute!
Dr.M. Wörner-Lange TÄ Verhltenstherapie

Haben Sie dazu noch Fragen?

Ich antworte gern direkt nochmal unten in der Antwortbox-

bitte OHNE dass Sie vorher "Habe Rückfragen" anclicken.

Falls Sie keine Fragen mehr haben, bitte die positive Bewertung durch click auf ein positiv Smiley ("z.B. Frage beantwortet“ oder „informativ und hilfreich") nicht vergessen.

Vielen Dank ***** *****

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer