So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6754
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Habe einen Mischlingshund aus Italien aufgenommen und weiß

Kundenfrage

Habe einen Mischlingshund aus Italien aufgenommen und weiß nicht weiter.Ich war mir bewußt das es sich um einen extrem ängstlichen Hund handelt,aber so extrem ängstlich konnte ich mir nicht vorstellen. Reiche ich ihm Futter aus der Hand kommt er näher, nimmt es , ist aber unantastbar. Ich habe keine Möglichkeit ihn an die Leine zu bekommen oder ihn überhaupt anzufassen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.
Lieber Nutzer,
Importhunde aus Südeuropa haben oft in ihrem Heimatland schon soviele schreckliche Erlebnisse mit Menschen gemacht, dass es eine sehr lange Zeit dauern kann, bis sie wieder Vertrauen fasst. Ich denke eher nicht, dass es nur an dem falschen Halsband lag.
Sie machen es schon genau ruchtig- füttern Sie ihn bitte ausschließlich aus der Hand (das ist schon ein großer Vortschritt)- sprechen Sie ihn nur leise an wenn er frißt, bitte nie trösten und beruhigen- das versteht ein HUnd als Verstärkung.
Lassen Sie ihn im Haus am Geschirr ein Stück Seil=Hausleine tragen, dann kommen Sie auch vorsichtig an ihn ran und können eine Leine am Geschirr befestigen. Gehen Sie anfangs mit ihm nur in den Garten- oder an sehr ruhige Orte und immer nur ganz kurz und drehen Sie nie direkt um, wenn er Panik zeigt-immer noch ein paar Meter weiter gehen. Falls Sie einen Garten haben, würde ich einige Wochen nur mit ihm in den Garten gehen und versuchen, ihn dort mit Spiel und Futter abzulenken. Da Angst lernen und denken verhindert, würde ich ihm unbedingt für einige Wochen einen Angstlöser geben: Buspiron v. Tierarzt oder rein pflanzlich Johanniskraut 3mal 250mg Kapseln.
Gerne helfe ich Ihnen auch bei der Suche nach einem qualifiziertenTherapeuten vor Ort.
Bester Gruß!
Dr.M.Wörner-Lange Tierärztin Verhaltenstherapie
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.

Lieber Nutzer,

Haben Sie dazu noch weitere Fragen?
Ich antworte gern hier in der Antwortbox direkt nochmalOHNE dass Sie vorab ein Smiley anclicken.


Falls Sie keine Fragen mehr haben, bitte den Click auf positiv Smiley nicht vergessen- nur so kann ich von Just Answer für meine Beratung bezahlt werden. Vielen Dank.

Dr.M.Wörner-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer