So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Sit-HappensDE.
Sit-HappensDE
Sit-HappensDE, Hundeverhaltensberater nSB ®
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 601
Erfahrung:  Hundeverhaltensberater nSB® mit Abschluss und Leiter der Sit Happens - Hundepsychlogischen Beratung. Autor des Ratgebers das Alpha Prinzip - 14 goldene Regeln für Hundehalter.
68939019
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Sit-HappensDE ist jetzt online.

Hallo, unsere Schäferhündin Bella ist 6 Jahre alt und hat einen

Kundenfrage

Hallo, unsere Schäferhündin Bella ist 6 Jahre alt und hat einen Zwinger von 12 m².

Natürlich darf sie jeden Tag raus. Sie hat nur ein Riesenproblem mit freilaufenden Hunden. Vor 4 Wochen sind neue Nachbarn mit einem Dalmatiner eingezogen. Deren Hund kennt keine Leine und macht unserer Bella jetzt das Leben zur Hölle. Ich weiß, dass Bella nur ihr Revier verteidigen möchte, wenn der Nachbarshund sich auf unserem Grundstück rumtreibt, unsere Katzen jagt und auch mal sein Geschäft direkt vor unserer Haustür erledigt.
Bella dreht jedesmal am Rad und benimmt sich wie eine Irre. Die Nachbarschaft hat sich wegen dem Bellen auch schon beschwert.
Den Besitzern des Dalmatiners habe ich am ersten Tag bereits gesagt, dass Bella keine freilaufenden Hunde mag und sie bitte darauf achten sollen, dass ihr Hund sich nicht vor dem Zwinger "rumtreiben" soll. Leider ist ihnen das egal :-(

Wie bringe ich unsere Schäferhündin dazu, dass sie ruhig bleibt, auch wenn "ein Feind" frei rumläuft?

Mit unserem Cocker Spaniel, der bei uns im Haus lebt, und dem Golden Retriever meines Bruders (der auch immer mal bei ihr vorbeischaut) hat sie keine Probleme.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe
Anita
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  claudia-modde hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800 1899302
Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Sit-HappensDE hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Anita,

ganz ehrlich, verpassen Sie Ihren Nachbarn mal einen gehörigen .... in den Allerwertesten. Sorry, dass ich das mal so unverblühmt schreibe.

Aber Bella macht absolut nichts falsch. Sie verhält sich wie ein Hund. Glauben Sie aller Ernstes, dass der Chef eines Wolfsrudels, es dulden würde, wenn sich ein Fremder Wolf seinem Rudel und vorallem dessen Ressourcen (Futter, Wasser etc.) nähern würde? Bei weitem nicht, dass würde eher böse für den fremden Wolf enden.

Und genau so ist das mit dem Hund der Nachbarn, dieser dringt in das Territorium von Bella ein und beginnt Ihr Rudel zu jagen (Katzen).

So schön Nachbarsfrieden ja ist, dennoch würde ich mir niemals von meinen Nachbarn mein eigenes Grundstück streitig machen lassen. Gäbe es keine Möglichkeit einen Zaun aufzustellen? Oder mal konsequent den Hund zu verjagen?

Das nächste Problem was sich abzeichnet, beide Parteien, also Sie und Ihre Nachbarn müssen gewillt sein das Problem mit den Hunden anzufassen und zu beheben. Es bringt ja nichts, wenn Sie Bella einschränken, der andere Hund allerdings gar keine Erziehung/Training erhält. Damit ist niemanden geholfen und das Problem löst sich nicht auf.

Unter den Umständen, kann ich Ihnen leider keinen Rat zur Hundeerziehung geben.


Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
http://www.sit-happens.de
Facebook: http://facebook.com/sit.happens.hundeschule


Hinweis zur Online-Beratung:
Bitte haben Sie Verständis dafür, dass eine Online-Beratung keine individuelle Beratung ersetzt. Da ich als Hundetrainer & Verhaltensberater mir kein Gesamtbild des Hundes, des Halters & dessen Umgebung machen kann, kann ich Ihre Frage nur allgemein bezogen beantworten.
Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bewerten Sie bitte meine Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Ich stehe Ihnen gern bei Rückfragen zur Verfügung.
Experte:  Sit-HappensDE hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

meine Antwort haben Sie gelesen - haben Sie noch Fragen? Wenn Sie
noch mehr Erklärungen wünschen oder sich aus meiner Antwort neue Fragen ergeben haben, zögern Sie bitte nicht, dies zu schreiben. Gerne gebe ich Ihnen weitere Antworten. Falls ich Ihre Frage bereits beantwortet habe, bewerten Sie doch bitte meine Antwort.


Vielen Dank

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
http://www.sit-happens.de
Facebook: http://facebook.com/sit.happens.hundeschule

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer