So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Sit-HappensDE.

Sit-HappensDE
Sit-HappensDE, Hundeverhaltensberater nSB ®
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 601
Erfahrung:  Hundeverhaltensberater nSB® mit Abschluss und Leiter der Sit Happens - Hundepsychlogischen Beratung. Autor des Ratgebers das Alpha Prinzip - 14 goldene Regeln für Hundehalter.
68939019
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Sit-HappensDE ist jetzt online.

hallo wir habe seid kurzen ein mischling aus dem tierheim er

Kundenfrage

ja das haben wir alles schon gemacht aber er spannt jeden muskel an und hört dann auch nicht mehr auf seinem namen und jetzt sind wir mit unserem latein am ende

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Sit-HappensDE hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo und willkommen hier bei Just Answer. Ich freue mich darauf, Ihre Fragen zum Thema Hund beantworten zu dürfen.

Anscheinend kam Ihre Frage nicht richtig hier an.
Wobei spannt Ihr Hund seine Muskeln an und hört nicht mehr auf seinen Namen?
Wenn Sie mir einmal ausführlich Ihr Problem schildern könnten, kann ich Ihnen gern behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
www.sit-happens.de
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

unser hund reagiert sehr agressiv auf andren grosse hunde und wir wissen nicht mehr weiter

Experte:  Sit-HappensDE hat geantwortet vor 3 Jahren.
Zunächst einmal hören Sie auf mit Ihrem Hund zu sprechen. Zu einem kennt Ihr Hund seinem Namen und reagiert deshalb nicht mehr auf Sie und zum anderen und viel wichtigteren Teil, Sie bestätigen ihn in seinem Fehlverhalten. Denn jedes einreden auf den Hund versteht der Hund als LOB, wenn er sein Verhalten zeigt. Bei ihm kommt nur an "Herrchen/Frauchen finden auch, dass der andere Artgenosse böse ist und finden mein Verhalten gut".

Zunächst einmal, müssen Sie sich mehr als Chef positionieren und klare Regeln aufstellen. Wichtig ist, dass Sie für den Hund als Ressource gelten und sich damit auch als Rudelführer aufstellen.
Ein Hund sollte den Menschen als "Ressource" sehen, denn von ihn bekommt er sein Futter, Wasser, Zuneigung. Einfach alles war er zum überleben braucht. Hat der Hund aber ständig und zu jeder Tages- & Nachtzeit Zugang zu Futter (zu Wasser sollte er immer Zugang haben) oder zu Spielzeug, warum sollte er dann noch auf Sie hören?

Ich möchte hier einmal ein Beispiel geben:
Jemand gibt Ihnen monatlich 3000 Euro fürs Nichtstun. Einfach so. Wie groß wäre Ihre Bereitschaft nach einiger Zeit, weiterhin jeden Tag zu Ihrer Arbeit zu gehen?

Was sollten Sie also daher beachten?



  1. Nichts gibt es mehr "umsonst". Erst tut Ihr Hund etwas für Sie (z. B. bevor er sein Futter bekommt ein Sitz machen).
  2. Keine Zerrspiele
  3. Spielzeug liegt ab sofort zu keiner Zeit mehr nur so frei in der Wohnung rum. Spielzeug ist für den Hund Beute.
  4. Egal durch welche Türen Sie gehen, bei denen Ihr Hund Ihnen folgt, SIE gehen zuerst durch.
  5. Fordert Ihr Hund Sie zum spielen auf oder fordert er etwas anderes ein, wird er von Ihnen konsequent ignoriert.
  6. Jede Spielaufforderung (dabei dürfen Sie dann auch das weg geräumte Spielzeug rausholen) geht nur noch von Ihnen aus. Nach dem Sie gespielt haben, wird das Spielzeug wieder weg geräumt.
  7. Sofa, Bett oder andere erhöhten Liegeplätze sind vorerst, während des Trainings, tabu.
  8. Fressen bekommt Ihr Hund vorerst nur aus seinem Napf, den Sie ihm festhalten oder Sie füttern Ihren Hund direkt aus der Hand. Richten Sie auch feste Fressenszeiten ein zu denen es dann auch immer das Fressen gibt, ansonsten stellen Sie den Futternapf weg.

 

So lernt der Hund, dass er auf Sie angewiesen ist und nicht umgekehrt.

 

Wenn Sie nun auf den Spaziergängen einen Artgenossen treffen, arbeiten Sie mit einem Ausweichtraining.

 

Wenn Ihnen also ein anderer Hund entgegen kommt, dann weichen Sie diesem in einem grooooßen Bogen aus. Bleiben Sie ruhig und gelassen und gehen normal Ihren Weg weiter und an dem anderen Artgenossen vorbei. Bestätigen Sie jeden Blickkontakt Ihres Hundes in Ihre Richtung mit einem Leckerchen. Verhält er sich ruhig, wird er ebenfalls mit Leckerchen belohnt. Sehen Sie und Ihr Hund bereits in der Fernen einen Hund wird er mit einem Leckerchen bestätigt.
Ihr Hund lernt so zu verknüpfen, dass jedes Mal wenn ein anderer Artgenosse auftraucht, dies sehr positiv für ihn ist, denn es folgt direkt ein Leckerchen. Somit werden andere Artgenossen in den Augen des Hundes ein positiver Kontakt.

 

Aber dies kann nur stattfinden, wenn Sie zunächst auf ABSTAND zum Artgenossen gehen.


Auch wichtig, stellen Sie sich immer zwischen dem fremden Hund und ihrem Hund. Überlassen Sie Ihrem Hund nicht das offene Feld, so kommt er schnell auf den Gedanken, Entscheidungen wieder selbst zu treffen. Was bedeuten kann, sein Verhalten schlägt in Aggressionen um oder seine Angst wird tiefgehender bestätigt.

 

Wenn ich es richtig verstanden habe, haben Sie Schwierigkeiten ihn zu halten. Nun, hier beginnt jetzt der sportliche Teil des Trainings für Sie als Halter. Wichtig ist, dass Sie immer gelassen bleiben und es Sie überhaupt nicht interessiert, wer da auf der gegenüberliegenden Straßenseite etc. an Ihnen vorbeigeht. Alle Augen ab Beginn des ersten Erblickens (Selbst wenn der fremde Hund noch hunderte von Metern entfernt ist), sind auf Ihren Hund gerichtet. Achten Sie auf die Rute, die Ohren, fängt Ihr Hund das züngeln an, wird er steif. Jede nicht entspannte Haltung muss umgehent eingeschränkt werden.

Ticken Sie ihn im Gehen mit der Hacke an der hinteren Flanke an, dies wird ihn für eine Sekunde aus seiner Fixierung reißen und Blickkontakt aufnehmen, belohnen Sie ihn dafür und ziehen Sie seine Aufmerksamkeit völlig auf sich und das Futter in Ihrer Hand.

 

Viele Hunde machen den Halbstarken und schießen förmlich mit vollen Karacho an der Leine nach vorn. Hier gilt es schneller zu sein. Rennen Sie zu Ihrem Hund nach vorn und dann rennen Sie frontal in Ihren Hund hinein. Machen Sie sich dabei Groß und zwingen Sie ihn mit Ihrer Körpersprache ein paar Schritte nach Hinten zu gehen. In dem Moment wo er Blickkontakt zu Ihnen aufnimmt, belohnen Sie sein Verhalten wieder mit einem Leckerchen und öffnen Sie die Sicht wieder auf den anderen Artgenossen.

Schießt er wieder nach vorn, wiederholen Sie das in den Hund hineinlaufen.

 

So lernt ihr Hund, dass es konsequenzen hat, wenn er sich falsch an der Leine verhält und Sie sein Verhalten nicht mehr dulden.

Ist er dann ruhig, ziehen Sie seine Aufmerksamkeit wieder auf sich und gehen Sie weiter. Gehen Sie ruhig im Anschluss an die Begegnung etwas in die Bewegung über, Laufen baut Stress ab, genau so wie Futter.


Wenn Sie dies ein paar Wochen geübt und trainiert haben, können Sie die großen Bögen etwas verringern. Verringern Sie aber die Bögen lieber nur um 10cm als direkt um 2 Meter und im Anschluss wieder in einem unerwünschten Verhalten zu stecken.
Für jedes brave und ruhige Verhalten wird Ihr Hund gelobt und bekommt ein Leckerchen.

 

Eine Artgenossenaggression abzutrainieren braucht sehr viel Zeit und Geduld, je nachdem wie weit Ihr Hund Sie als Führungsperson abgeschrieben hat. Er wird mit der Zeit, wenn Sie konsequent in Ihrer Handlung sind die Führung Stück für Stück wieder abgeben an Sie, dass dauert aber.

Auch achten Sie bitte darauf, dass Sie während des Trainings kein TON sagen. Somit ermutigen Sie Ihren Hund nicht mehr. Wenn er sich richtig verhalten hat, er mit Futter gelobt wurde und der Stress abgebaut ist, dann dürfen Sie wieder verbal loben. In den Situationen wo Artgenossen zugegen sind, haben Sie keine Stimme mehr!!.

 

Und zu guter Letzt, bitte verwenden Sie hochmotivierende Leckerchen. Nicht die ollen, schnöden, trockenen Leckerchen die es tag täglich gibt. Hier müssen Sie zu etwas greifen was es nicht täglich gibt wie Fleischwurst, Käse oder gekochtes Hühnchen. Finden Sie heraus was Ihr Hund liebt und wofür er quasi alles stehen und liegen lassen würde und machen Sie es sich zu Nutzen.

Ist er nicht viel mit Futter zu begeistern, greifen Sie zu einem seiner lieblings Spielzeuge und verwickeln Sie ihn in ein Spiel.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten. Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Bestehen keine weiteren Fragen mehr, so bitte ich Sie um Bewertung der Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
www.sit-happens.de


Hinweis zur Online-Beratung:
Bitte haben Sie Verständis dafür, dass eine Online-Beratung keine individuelle Beratung ersetzt. Da ich als Hundetrainer & Verhaltensberater mir kein Gesamtbild des Hundes, des Halters & dessen Umgebung machen kann, kann ich Ihre Frage nur allgemein bezogen beantworten.
Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bewerten Sie bitte meine Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Ich stehe Ihnen gern bei Rückfragen zur Verfügung.

Experte:  Sit-HappensDE hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragensteller,

ich habe Ihnen vor einigen Tagen Ihre Frage auf JustAnswer beantwortet. Mir ist aufgefallen, dass Sie meine Antwort noch nicht angesehen haben.

Bitte klicken Sie auf den nachfolgenden Link, um meine Antwort zu sehen oder mir zu antworten sowie die Antwort zu bewerten.

http://www.justanswer.de/hundetrainer/81hus-hallo-wir-habe-seid-kurzen-ein-mischling-aus-dem-tierheim-er.html


Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
www.sit-happens.de

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin für Verhaltenstherapie

    Zufriedene Kunden:

    1184
    prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin für Verhaltenstherapie

    Zufriedene Kunden:

    1184
    prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/SitHappensDE/2012-6-17_94233_justanswer.64x64.jpg Avatar von Sit-HappensDE

    Sit-HappensDE

    Hundeverhaltensberater nSB ®

    Zufriedene Kunden:

    601
    Hundeverhaltensberater nSB® mit Abschluss und Leiter der Sit Happens - Hundepsychlogischen Beratung. Autor des Ratgebers das Alpha Prinzip - 14 goldene Regeln für Hundehalter.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HE/heiduschka/2016-11-5_181757_.jpgneu.64x64.jpg Avatar von heiduschka

    heiduschka

    Tierpsychologin

    Zufriedene Kunden:

    29
    Hundetrainerin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/VT/vtvxp/2015-1-31_222624_n.64x64.jpg Avatar von castelberg

    castelberg

    Learny Dog-Trainer

    Zufriedene Kunden:

    27
    Dog-Trainer, Fachspezifische Betreuerschule für kleine Tierheime
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ME/MenschHund1/2013-11-6_123830_BILD0066.64x64.jpg Avatar von MenschHund1

    MenschHund1

    Hundeverhaltensberater

    Zufriedene Kunden:

    14
    seit 2008 eigene Hundeschule für artgerechte Hundeerziehung, Training und Therapie bei Verhaltensproblematiken
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    284
    Rechtsanwalt
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer