So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Sit-HappensDE.
Sit-HappensDE
Sit-HappensDE, Hundeverhaltensberater nSB ®
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 601
Erfahrung:  Hundeverhaltensberater nSB® mit Abschluss und Leiter der Sit Happens - Hundepsychlogischen Beratung. Autor des Ratgebers das Alpha Prinzip - 14 goldene Regeln für Hundehalter.
68939019
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Sit-HappensDE ist jetzt online.

Unser Hund Paul 12,5 Jahre, hat nach einer Art Schlaganfall

Kundenfrage

Unser Hund Paul 12,5 Jahre, hat nach einer Art Schlaganfall eine Phobie vor Treppen,
er geht keine Treppen!!! obwohl er sonst sehr aktiv ist und noch sehr viel Lebensfreude
hat. Wer kann uns helfen?? Honorar kein Problem
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Sit-HappensDE hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo und willkommen hier bei Just Answer. Ich freue mich darauf, Ihre Fragen zum Thema Hund beantworten zu dürfen.

Sicherlich wird sich Paul irgendwie dabei verletzt haben bzw. einen kleinen Schmerz erfahren haben und hat deshalb Angst vor Treppe.
Hier heißt es ganz einfach: der Angst stellen.

Nehmen Sie Paul hoch und trangen Sie ihn die Treppe hoch. Dann wieder runter und setzen Paul auf der letzten Stufe ab. Und gehen Sie. Er wird den einen Schritt mit Sicherheit machen. Ist er wieder "sicher" auf dem Boden, dann loben Sie ihn mit einem Leckerchen. Am besten etwas hoch motivierendes wie Fleischwurst, Käse oder gekochtes Hühnchen.
Dies trainieren Sie ein paar Tage.

Dann steigern Sie es, und setzen Paul auf der vorletzten Stufe ab und gehen wieder, verhalten Sie sich so normal wie möglich, schauen Sie sich nicht viel um zu im, ob er auch kommt, dadurch signalisieren Sie ihm nur, dass Sie beunruhigt und unsicher sind.
Ist Paul wieder bei Ihnen heißt es große Freude und loben, loben, loben.

In den nächsten Wochen darauf erhöhen Sie es Stufe um Stufe um Stufe. Hadert er zunächst mit der Stufe oder länger als bei anderen, dann gehen Sie lieber eine Stufe zurück und trainieren einige Zeit von dort aus weiter.

Ich gehe davon aus, dass Sie dies bereits haben, aber falls nicht, kleben SIe bitte auf die Treppe diese Teppich-Stufen-fliesen, viele Hund haben einfach ein Problem mit dem glatten Untergrund.

Ich erwähnte ja schon das motivierende Leckerchen, etwas was Paul nicht immer bekommt und quasi dafür sterben würde mehr davon zu bekommen. Finden Sie heraus was Paul liebt und platzieren Sie auf jeder Stufe ein solches Leckerchen, und ganz oben oder unten warten dann der große Schatz an Leckerchen.

Sie können auch nur halb arbeiten, in dem Sie sich bzw. die Hauptbezugsperson sich auf die Hälfte der Treppe setzt, mit diesen tollen Leckerchen Paul zu sich ruft und motiviert. Setzt er nur die Pfote auf eine Stufe, sofort ganz freudig (im quietischigen Ton) loben und weiter zu sich rufen.
Ist er da große Freude und Loben und dann gemeinsam und langsam entweder die Treppe hinauf oder wieder herunter gehen.

Wenn Sie das mit Geduld und ruhe üben sollten Sie ihm schnell die Angst wieder nehmen können.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten. Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Bestehen keine weiteren Fragen mehr, so bitte ich Sie um Bewertung der Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
www.sit-happens.de


Hinweis zur Online-Beratung:
Bitte haben Sie Verständis dafür, dass eine Online-Beratung keine individuelle Beratung ersetzt. Da ich als Hundetrainer & Verhaltensberater mir kein Gesamtbild des Hundes, des Halters & dessen Umgebung machen kann, kann ich Ihre Frage nur allgemein bezogen beantworten.
Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bewerten Sie bitte meine Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Ich stehe Ihnen gern bei Rückfragen zur Verfügung.
Experte:  Sit-HappensDE hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragensteller,

ich habe Ihnen gestern Ihre Frage auf JustAnswer beantwortet. Mir ist aufgefallen, dass Sie meine Antwort noch nicht angesehen haben.

Bitte klicken Sie auf den nachfolgenden Link, um meine Antwort zu sehen oder mir zu antworten.

http://www.justanswer.de/hundetrainer/7x0va-unser-hund-paul-12-5-jahre-hat-nach-einer-art-schlaganfall.html


Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
www.sit-happens.de

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer