So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Sit-HappensDE.
Sit-HappensDE
Sit-HappensDE, Hundeverhaltensberater nSB ®
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 601
Erfahrung:  Hundeverhaltensberater nSB® mit Abschluss und Leiter der Sit Happens - Hundepsychlogischen Beratung. Autor des Ratgebers das Alpha Prinzip - 14 goldene Regeln für Hundehalter.
68939019
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Sit-HappensDE ist jetzt online.

Guten Abend, unser Hund, ca7 Jahre alt (mit 2 Jahren aus Sarajewo

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, unser Hund, ca7 Jahre alt (mit 2 Jahren aus Sarajewo nach Deutschland gekommen) hat panische Angst, sobald Feuerwerkskörper o.ä. explodieren oder knallen. Wir haben im vergangenen Jahr versucht ihn mit eines CD, auf der Schüsse und Feuerwerk zu hören ist, auf Silvester vorzubereiten. Leider vergebens. Was können wir noch tun, damit er nicht dieser entsetzlichen Panik verfällt. Da ja auch schon vier Wochen vor Silvester Knaller losgelassen werden, können wir ihn dann schon gar nicht mehr los laufen lassen, da er dann sofort wegläuft und nicht mehr hört.
Vielen Dank XXXXX XXXXX schönen Abend.
Hallo und willkommen hier bei Just Answer. Ich freue mich darauf, Ihre Fragen zum Thema Hund beantworten zu dürfen.

Das Sie eine CD verwenden ist schon mal ganz ok. Diese sollten Sie aber nicht nur beim fressen verwenden. Auch können Sie jemanden in einem anderen Teil der Wohnung haben, wie z. B. der Küche und dort mehrfach etwas scheppern lassen. Füllen Sie auch ein kleinen Benzinkanister mit ein paar Steinen oder Nägeln, befestigen Sie am Griff ein Seil und ziehen den einfach, ohne auf den Hund zu achten, ab und an mal durch den Garten. Setzen Sie ihn öfters diesen Geräuschen aus. Wenn Sie sich mit Krachmachenden Gegenständen bewaffnet haben (bzw. der Helfer), dann erkunden Sie mit Ihrem Hund die Umgebung. Wenn es draußen Scheppert & Knallt, versuchen Sie mit Hund eine Kombi aus Gegenkonditionierung (nicht gewünschtes Verhalten ignorieren / gewünschtes Verhalten belohnen - in Ihrem Fall wäre es keine Furcht vor dem Knall) und Desensibilisierung (den Furchtauslösenden Reiz in einer sehr schwachen Form aussetzten, bei keinem Angstverhalten den Reiz steigern) zu trainieren. So kann die Furcht vor dem Knall überwunden werden.

Sprich, wenn es knallt und Ihr Hund zeigt keine Angst (und wenn es nur für 1-2 sekunden ist), belohnen Sie ihn SOFORT mit einem Leckerchen. Ganz wichtig ist aber, Ihr Timing dabei. In der gleichen Sekunde wo er ruhig ist, schieben Sie ihm das Leckerchen ins Maul. In der Sekunde wo er die Angst zeigt und dann erst das Leckerchen bekommt, wurde er für die falsche Handlung belohnt.
Denn wenn er in der ruhigen Sekunde belohnt wird, belohnen Sie sein "Mutiges" Verhalten und schwächen dadurch die Angst vor dem lauten Knall ab. Wichtig ist in diesem Zusammenhang noch, dass Sie völlige Ruhe und Gelassenheit austrahlen. Und sich nicht selbst nervös machen und denken, OH WEIA - WAS WIRD GLEICH NUR PASSIEREN. So etwas überträgt sich auf den Hund und er wird ebenso nervöser.

Geben Sie ihm auch eine Rückzugsmöglichkeit (Aber wo auch Sie sind), sprich - wenn er sich zurückzieht, dann lassen Sie ihn, folgen ihn aber. Reden Sie nicht auf den Hund ein, wenn er sein Angstverhalten zeigt. Jede Ansprache in diesem Verhalten, versteht der Hund als LOB und wird dadurch nur noch mehr in seiner Angst bestätigt.
Sein Sie einfach da für ihn, setzen Sie sich auf den Boden und sein Sie für ihn da. Bieten Sie ihm Ihre Nähe an. Wenn er kommt, lassen Sie ihn neben sich ablegen und legen Sie Ihre Hand auf seine Seite. Sprechen Sie nicht mit ihm, streicheln Sie ihn nicht, einfach nur da sein.
Wenn er neben Ihnen ruhig ist, nicht zittert und auf Sie "entspannt" wirkt, dann können Sie nichts sagend ein Leckerchen vor seine Nase legen.

Was Sie auch noch ausprobieren können wären Bachblüten (Rescuetropfen) oder auch ein Adaptil Halsband (vormals D.A.P). Dieses Halsband verströhmt nach anlegen ein Pheromon, dass die Hündin nach der Geburt Ihrer Welpen absondert, um diese zu beruhigen. Dies soll den Hund etwas mehr Sicherheit geben. Neben dem Halsband gibt es das Adaptil auch als Zerstäuber für die Steckdose. Beides ist erhältlich über Ihren Tierarzt.

Nur durch gezielte Konfrontation mit den angstauslösenden Geräuschen, egal wie laut oder leise diese sind, können Sie dem Hund die Angst nehmen. Wenn Sie ihn mit der Gegenkonditionierung unterstützen, sollte sich das Problem lösen lassen.

Wenn Sie wünschen, kann ich Ihnen gern auch einen qualifizierten Hundetrainer in Ihrer Nähe empfehlen, der mit Ihnen und Hund direkt vor Ort arbeiten kann und Ihnen zeigt, wie Sie Ihrem Hund die Angst nehmen können. Hierzu benötige ich jedoch Ihre PLZ & Wohnort.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten. Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Bestehen keine weiteren Fragen mehr, so bitte ich Sie um Bewertung der Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
www.sit-happens.de


Hinweis zur Online-Beratung:
Bitte haben Sie Verständis dafür, dass eine Online-Beratung keine individuelle Beratung ersetzt. Da ich als Hundetrainer & Verhaltensberater mir kein Gesamtbild des Hundes, des Halters & dessen Umgebung machen kann, kann ich Ihre Frage nur allgemein bezogen beantworten.
Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bewerten Sie bitte meine Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Ich stehe Ihnen gern bei Rückfragen zur Verfügung.
Sit-HappensDE und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort,
wir werden ihren Tipps nachgehen und versuchen umzusetzen. Hilfreich wäre sicherlich eine professionelle Hilfe vor Ort, deshalb möchte ich gerne ihr Angebot annehmen und Sie bitten mir jemanden im Kreis
Bad Neuenahr/Ahrweiler bis Bonn zu empfehlen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX schönen Abend

Da hätte ich für Sie 2 hervorragende Trainerinnen, die sich bestens mit der Problematik auskennen und auch für Ihre PLZ zuständig wären:

Frau Ulrike Goray

Telefon: 0208 - 740 54 20
Handy: 0175 -(NNN) NNN-NNNNbr/>
oder auch

Frau Petra Radtke
Handy: 01578 -(NNN) NNN-NNNNbr/>
Beide sind ausgebildete und Zertifizierte Hundetherapeuten und können Ihnen direkt vor Ort unter die Arme greifen. Ich selbst habe schon mit beiden Zusammengearbeitet und kann Ihnen die beiden nur empfehlen. Bestellen Sie einen schönen Gruß von mir.

Ihnen ebenfalls einen schönen Abend.

Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
www.sit-happens.de


Hinweis zur Online-Beratung:
Bitte haben Sie Verständis dafür, dass eine Online-Beratung keine individuelle Beratung ersetzt. Da ich als Hundetrainer & Verhaltensberater mir kein Gesamtbild des Hundes, des Halters & dessen Umgebung machen kann, kann ich Ihre Frage nur allgemein bezogen beantworten.
Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bewerten Sie bitte meine Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Ich stehe Ihnen gern bei Rückfragen zur Verfügung.