So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Sit-HappensDE.
Sit-HappensDE
Sit-HappensDE, Hundeverhaltensberater nSB ®
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 601
Erfahrung:  Hundeverhaltensberater nSB® mit Abschluss und Leiter der Sit Happens - Hundepsychlogischen Beratung. Autor des Ratgebers das Alpha Prinzip - 14 goldene Regeln für Hundehalter.
68939019
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Sit-HappensDE ist jetzt online.

Wir bekommen unseren Bassett Hound nicht stubenrein. Der Rüde

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir bekommen unseren Bassett Hound nicht stubenrein. Der Rüde ist jetzt 10 Monate alt und lebt seit einem halben Jahr nun bei uns. Das Gassigehen funktioniert ohne Probleme. Er erledigt seine "Geschäfte" an den antrainierten Plätzen. Sobald wir zu Hause ankommen, dauert es keine viertel Stunde bis er sich trotzdem wieder in der Wohnung löst. Über Nacht hält er bis zu 9 Stunden an auch vormittags, wenn er allein zu Hause ist. Was können wir noch tun. Was könnten wir falsch machen.
Hallo und willkommen hier bei Just Answer. Ich freue mich darauf, Ihre Fragen zum Thema Hund beantworten zu dürfen.

Es gibt leider hin und wieder ein paar Sturköpfe bei denen die Stubenreinheit erst mit dem 12-14. Lebensmonat eintritt. Hier heißt es einfach konsequentes Durchhalten, immer ruhig bleiben und Geduld haben.

Wie sieht denn bei Ihnen das Gassigehen aus? Sind die Spaziergänge vielleicht zu aufregend, so dass er ab und an es einfach vergisst sich zu lösen? Wie reagieren Sie in den Fällen, wo Sie Ihren Hund auf frischer Tat ertappen?
Ist Ihr Alltag etwas zu hektisch, so das der Hund nicht zur Ruhe kommt (spielende Kinder, Umbauarbeiten etc.)?

Das Wetter bisher war nun auch nicht gerade das aller Beste und manche Hunde sind bei kühlen und nassen Wetter eher etwas eigen so das sie es sich lieber verkneifen bis sie wieder im warmen sind. Daher würde in diesem Fall der hoffentlich kommende Sommer Ihnen unterstützend unter die Arme greifen.

Wenn Sie also Ihre Fellnase auf frischer Tat ertappen, klatschen Sie einmal kurz in die Hand, nehmen Ihren Hund wortlos hoch und dann geht es sofort wieder raus mit ihm. Loben Sie ihn überschwenglich, wenn er sein Geschäft draußen verrichtet hat.

Um Kot- und Urinstellen geruchsneutral zu säubern, nehmen Sie am besten Essigessenz aus der Küche. Damit werden kleine Geruchsspuren umgehend beseitigt. Nur weil wir es nicht riechen, heißt es nicht das unser Hund es nicht noch riechen kann und somit er seine Lieblingsstellen hat.
Verrichtet er gern auf einem Läufer seine Durft, so nehmen Sie vorerst den Läufer aus der Wohnung um ihn das Objekt der Begierde zu entziehen.

Jeder Hund meldet sich anders wenn er raus muss, sobald Ihr Hund also nach dem Spaziergang aufsteht, sollten Sie ihn sofort schnappen und wieder mit ihm rausgehen und dann normal loben, wenn er sich abermals gelöst hat.

Ich glaube zwar nicht, dass hier etwas organisches wie eine Blasenentzündung vorliegt, dann würde das Malör öfters passieren, allerdings sollten Sie dennoch Ihren Hund vorsichtshalber einen Tierarzt vorstellen um eventuelle Erkrankungen ausschließen zu können.

Das Verhalten wird sich bald legen, wenn Sie ihn weiterhin positiv bestätigen, wenn er sich draußen gelöst hat. Lassen Sie ab und an auch die Spaziergänge etwas langweiliger ausfallen. Gehen Sie auch an den Plätzen vorbei, wo er sich lösen darf, bevor Sie wieder ins Haus gehen, dort wird es wieder langweilig für den Hund. Sie schenken ihm keine Aufmerksamkeit beim lösen und er bekommt erst wieder im Anschluss Aufmerksamkeit von Ihnen.

Auch in der Wohnung bevor Sie das Haus gemeinsam verlassen, machen Sie es nicht zu aufregend, am Besten bringen Sie Ihrem Hund auf seinen Platz wo er zu warten hat, bis Sie sich angezogen haben und ihn abholen. Gerade das Anziehen des Menschen, lässt ihm Hund eine sehr hohe Erwartungsspanne anwachsen, denn er weiß - SIE ZIEHEN SICH AN, JETZT GEHT ES RAUS. Desto mehr er sich dort hineinsteigern kann, in dem er bei Ihnen ist und zuschauen kann, desto mehr wächst der Stresspegel im Hund (die Vorfreude) was wieder dazu führen kann, dass er in die Wohnung macht weil er vor lauter Aufregung es nicht mehr halten konnte.

Geben Sie Ihren Hund noch ein wenig mehr Zeit und trainieren Sie weiterhin mit ihm alle 2 Stunden rauszugehen und draußen sich zu lösen, dann wird sich das Problem - sofern der Tierarzt nichts finden sollte - schnell dank Ihrer Ruhe und Gelassenheit legen.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten. Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Bestehen keine weiteren Fragen mehr, so bitte ich Sie um Bewertung der Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
www.sit-happens.de


Hinweis zur Online-Beratung:
Bitte haben Sie Verständis dafür, dass eine Online-Beratung keine individuelle Beratung ersetzt. Da ich als Hundetrainer & Verhaltensberater mir kein Gesamtbild des Hundes, des Halters & dessen Umgebung machen kann, kann ich Ihre Frage nur allgemein bezogen beantworten.
Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bewerten Sie bitte meine Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Ich stehe Ihnen gern bei Rückfragen zur Verfügung.
Sit-HappensDE und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.