So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6756
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein Hund wurde als gefählich eingestuft , auf grund eines

Kundenfrage

Mein Hund wurde als gefählich eingestuft , auf grund eines Bissvorfalls. Wie es zu diesem Vorfall kam wurde nie aufgeklärt. Der zuständige Ordnungsbeamte stufte den Hund
(Labrador-Boxer-Mischling)auf Grund eines Zeitungsartikels als gefährlich ein und will ihn
jetzt unbedingt in einem Tierheim unterbringen. Wie kann ich das verhindern ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr.M.Wörner-Lange :

Hallo,

Dr.M.Wörner-Lange :

bitte schalten Sie unbedingt sofort einen Anwalt ein, nur dieser kann das Ordnungsamt stoppen, Ihren Hund einzuziehen. Besonders, da der Beamte NUR auf Grund eines Zeitungsartikels Ihren Hund als gefährlich einstufte, haben Sie gute Chancen, denn in der Regel kann eine Gefährlichkeitsfeststellung nur nach direkter Anhörung aller Parteien und persönlicher Überprüfig des Hundes durch einen Veterinärbeamten, behördl. anerkannten Tierarzt oder Wesenstest erfolgen.

Dr.M.Wörner-Lange :

Zusätzlich würde ich mich persönlich nochmal an die für Sie zuständigeBehörde/Veterinäramat wenden.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer