So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an heiduschka.
heiduschka
heiduschka, Tierpsychologin
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Hundetrainerin
71347911
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
heiduschka ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe vor ein paar Tagen einen 10 Jahre alten

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe vor ein paar Tagen einen 10 Jahre alten Cocker aus dem Tierschutz übernommen. Ein sanftes Tier, das meinen Ersthund sehr rücksichtsvoll behandelt - aber er verteidigt mich heftig gegen Besucher und Passanten mit und ohne Hund. Wie bringe ich ihm bei, dass ich nicht beschützt werden muss?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  heiduschka hat geantwortet vor 4 Jahren.

heiduschka :

Guten Abend Vielen Dank XXXXX XXXXX Justanswer anvertrauen und das ich Ihnen helfen darf.

Customer:

Ich habe keine Antwort erhalten. Schade.

heiduschka :

In diesem Alter ist es ganz normal ihr Hund möchte der Chef sein. Die Erziehung fängt zu hause an mit der Rangortnung. Sie müssen Ihrem Hund zeigen das Sie auf sich selber aufpassen können. Wichtig ist das Ihr Hund lernt das Sie das sagen haben.


Rangortnung zu Hause


-Keine zerrspiele
-Nichts im Leben ist um sonst, Der Hund muss erst Kommandos wie Sitz, Platz etc. befolgen, bevor er etwas bekommt z.B sein Essen, Streicheleinheiten, Auslauf.
- In der Wohnung liegen keine Spielsachen herum. Sie entscheiden wann gespielt wird. Wenn Sie ihrem Hund was zum spielen geben, dann brechen Sie das Spiel auch wieder ab nicht bis Ihr Hund mit dem nicht mehr spielen möchte
-Der Hund darf nicht auf die Möbel, Sofa, Bett oder andere erhöhte plätze.
-Richten sie feste Malzeiten ein. Richten Sie einen Platz ein zu Hause für Ihren Hund kann ein Korb oder eine Decke sein für Ihren Hund. Machen Sie die Decke für Ihren Hund geschmackhaft. Bringen Sie Ihren Hund auf die Decke und werfen Ihm Leckerli zu. Füttern Sie Ihren HUnd ein bar Tage auf der Decke. Danach bringen Sie Ihren Hund auf die Decke und erwähnen bleib. Sie stehen vor Ihm falls Ihr HUnd wieder aufstehen will dann bringen Sie ihn wieder auf die Decke. Solange bis er für einen Moment dann loben Sie Ihn mit leckerli. Aber jedes mal wen Sie ihn auf die Decke bringen erwähnen Sie bleib. Der HUnd muss lernen das er beim Bleib auf der Decke bleiben muss.


heiduschka :

Mit der Zeit gehen Sie immer mehr weg von seinem Platz. Ihr HUnd muss einfach lernen auf seinen Platz zu bleiben. Wen er das gelernt hat. Können Sie mit Kollegen oder Verwanten oder mit Familie klingeltraining machen. Jemanden klingelt und sie bringen Ihren Hund immer dann auf den Platz.

heiduschka :

Er darf nie der platz verlassen und die Besucher müssen Ihren Hund Ignorieren. wen Ihr HUnd braf war gehen Sie zu Ihm und loben Ihn toll und dafür bekommt er leckerli. Mit der Zeit werden Sie erfolge sehen. Aber braucht natürlich auch Zeit.

heiduschka :

Tut mir leid das ich micht nicht gerade melden konnte ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.?

heiduschka :

Die Rangortnung ist das A und das O in der Beziehung zwischen Mensch und Hund. Falls Sie zu frieden waren bitte Bewerten Sie mich damit meine Arbeit bezahlt werden kann. www.problemfallhund.ch Mit freundlichen Grüssen H.Hartmann

heiduschka und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  heiduschka hat geantwortet vor 4 Jahren.
Tut mir leid ich muss schnell meinen Fehler korrigieren das ist natürlich nicht normal in diesem Alter. Habe falsch gelesen statt 10 Jahre habe ich 10 Monate gelesen ich entschuldige mich dafür. Aber bei einem 10 Jährigen Hund ist das gleiche Training wens um beschützeraggressionen geht. Aber eine Online Beratung ersetzt kein Individuelle Beratung. Gruss H.Hartmann