So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Sit-HappensDE.

Sit-HappensDE
Sit-HappensDE, Hundeverhaltensberater nSB ®
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 601
Erfahrung:  Hundeverhaltensberater nSB® mit Abschluss und Leiter der Sit Happens - Hundepsychlogischen Beratung. Autor des Ratgebers das Alpha Prinzip - 14 goldene Regeln für Hundehalter.
68939019
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Sit-HappensDE ist jetzt online.

Ich habe einen XXXXX XXXXX Terrier. ( Rüde , 9 Jahre alt )

Kundenfrage

Ich habe einen XXXXX XXXXX Terrier. ( Rüde , 9 Jahre alt ) mein großes Problem liegt darin das meine Tochter Ende Mai ein Kind bekommen hat und der hund , in meinen Augen so eifersüchtig ist das er den ganzen Tag jaulend und wenn er die Möglichkeit bekäme unsere kleine Emma beißen würde. Er macht sich so viel streß das er wie wild am hecheln ist und nicht zur Ruhe kommt solange das Kind mit ihm in einem Zimmer ist. es wäre super wenn Sie mir helfen könnten. Vlg. Nicole Karau
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Sit-HappensDE hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo und willkommen hier bei Just Answer. Ich freue mich darauf, Ihre Fragen zum Thema Hund beantworten zu dürfen.

Sehr geehrte Frau Karau,

bisher war der Hund der einzige im Haushalt und bekam die volle Aufmerksamkeit. Weiterhin sieht der Hund den Menschen als seine Ressource, denn von ihm bekommt er ja alles was er zum überleben braucht: Futter, Wasser, Zuneigung, etc....

Ein weiterer Punkt ist, dass nun durch das Baby ein "FREMDER" ins Rudel gekommen ist und in den Augen des Hundes nun seine Ressourcen beansprucht. In einen wilden Wolfsrudel, würde das Rudel mit einem fremden kurzen Prozess machen, denn hier geht es ja um den Erhalt des Rudels.

Und so ähnlich verhält sich nun Ihr Hund. In seinem Rudel ist ein Fremder, der will sein Futter, der beansprucht sein Herrchen & Frauchen.

Bitte begehen Sie nicht weiter den Fehler und lassen Sie den Hund an dem Kind schnuppern, auch wenn sie es noch so gut meinen. Der Hund weiß schon seit dem ersten Tag, wie das Kind riecht. Hunde akzeptieren Kleinkinder so gut wie nie. Mit der Zeit dulden sie sie, was aber auch nicht heißt - das sie dem geduldeten wohlgesonnen sind. Man ignoriert sich und geht sich aus dem Weg. Erst mit eintreten der Pubertät des Kindes, akzeptiert der Hund das Kind als vollständiges Rudelmitglied.

Was können Sie also tun, damit Ruhe in Ihre momentane Meute kommt:

Niemals den Hund für etwas bestrafen. Er macht aus seiner Sicht ja nichts falsch! Er assoziiert sonst mit dem Kind etwas Negatives und reagiert auch in Zukunft aggressiv. Besser wäre es dann, wenn Sie ihn ablenken, mit ihm spielen und ihn belohnen mit Leckerchen (nicht die Alltagsleckerchen, etwas besseres wie Fleischwurst oder Käse) wenn er sich ruhig verhält.

Richten Sie Ihrem Hund ein Körbchen an einem Ort ein, wo er nicht gestört werden kann und wo auch nicht das Kind ist. Dort wo er sich hin zurückziehen kann und einfach Hund sein kann ohne sich um etwas zu kümmern.

Weiterhin zeigen Sie dem Hund erstmal, dass er nichts mit dem Kind zu tun hat. Ihn also im ausreichend räumlichen Abstand zum Kind ablegen (das Körbchen wie oben beschrieben), so dass er sich von weit weg dran gewöhnen kann.
Nicht mit dem Kind auf ihn zugehen! Ihm einfach zeigen, alles gut, du musst dich um nichts kümmern. Das könnte dem Hund seinen Stress nehmen.

Und verhalten Sie sich bitte so dem Hund gegenüber, als ob das Kind gar nicht da wäre. Also das normalste der Welt. Sie werden mich hier gerade für doof erklären, aber es ist so. Achten Sie mal auf sich. Werden Sie angespannter wenn der Hund bei Ihnen und dem Kind ist? Gehen Ihnen zu viele Dinge durch den Kopf: Was ist wenn der Hund das macht und was ist wenn das passiert? Das ist zwar völlig normal für den Menschen, aber der Hund nimmt die noch so kleinste Anspannung in Ihnen auf und wundert sich, warum sein Frauchen jetzt gerade so ist. Somit zieht er sehr schnell das Fazit: DAS MUSS AN DEM FREMDEN liegen.
Kind ist da! Na und, Hund?! Immer ruhig bleiben und ganz normal verhalten.

Ich denke, wenn Sie das Körbchen an einen Ort stellen, wo das Kind wirklich nicht anwesend ist, wird der Hund sein Verhalten schnell ablegen. Ist er dann bei Ihnen anwesend und verhält sich ruhig, mit Futterbestätigung (dies baut auch den Stress ab) loben.

Vermeiden Sie bitte zu viele Emotionen, hohes Reden, Babysprache....usw.
Alles dies kann einen Hund noch mehr puschen, dies ist nicht nur ungesund, sondern stresst den Hund zusätzlich ungemein.


Er wird noch einige Zeit benötigen, wenn Sie jetzt aber ihm die nötige Distanz geben, wird er Ihnen auch bald von sich aus zeigen, dass er das Kind duldet. Aber es braucht noch Zeit und nötige Distanz und Bestätigung Ihrerseits.

Noch eine Anmerkung für das spätere Zusammenleben:
Erstens: Das Kind muss lernen, dass man dem Hund nicht an Schwanz und Ohren ziehen darf.
Zweitens: Das Kind darf keine Zerr-Spiele mit dem Hund spielen, damit das Tier nicht merkt, dass es stärker ist.
Drittens: Der Hund sollte einen Bereich haben, etwa ein Körbchen, der fürs Kind tabu ist. Wenn der Hund sich dorthin gestresst zurückzieht, weiß er: Hier hab ich Ruhe, Aggression ist gar nicht nötig.“

Ich kann Ihnen gerne auch einen Hundetrainer empfehlen, der einmal bei Ihnen zuhause vorbeischaut und direkt ins Geschehen eingreifen kann und Ihnen am Hund und Kind zeigt wie Sie Situationen besser händeln ohne den Hund aufhören zu lassen. Wenn Sie dies wünschen, benötige ich von Ihnen Ihre PLZ und Wohnort.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten. Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Bestehen keine weiteren Fragen mehr, so bitte ich Sie um Bewertung der Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
www.sit-happens.de


Hinweis zur Online-Beratung:
Bitte haben Sie Verständis dafür, dass eine Online-Beratung keine individuelle Beratung ersetzt. Da ich als Hundetrainer & Verhaltensberater mir kein Gesamtbild des Hundes, des Halters & dessen Umgebung machen kann, kann ich Ihre Frage nur allgemein bezogen beantworten.
Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bewerten Sie bitte meine Antwort, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Ich stehe Ihnen gern bei Rückfragen zur Verfügung.
Experte:  Sit-HappensDE hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragenstellerin,

ich habe Ihnen gestern Ihre Frage auf JustAnswer beantwortet. Mir ist aufgefallen, dass Sie meine Antwort noch nicht angesehen haben.

Bitte klicken Sie auf den nachfolgenden Link, um meine Antwort zu sehen oder mir zu antworten.

http://www.justanswer.de/hundetrainer/7fy13-ich-habe-einen-xxxxx-xxxxx-terrier-r-de-jahre-alt.html


Mit freundlichen Grüßen,

Sascha Berninger
Sit Happens - Hundepsychologische Beratung
www.sit-happens.de

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin für Verhaltenstherapie

    Zufriedene Kunden:

    1184
    prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin für Verhaltenstherapie

    Zufriedene Kunden:

    1184
    prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/SitHappensDE/2012-6-17_94233_justanswer.64x64.jpg Avatar von Sit-HappensDE

    Sit-HappensDE

    Hundeverhaltensberater nSB ®

    Zufriedene Kunden:

    601
    Hundeverhaltensberater nSB® mit Abschluss und Leiter der Sit Happens - Hundepsychlogischen Beratung. Autor des Ratgebers das Alpha Prinzip - 14 goldene Regeln für Hundehalter.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HE/heiduschka/2016-11-5_181757_.jpgneu.64x64.jpg Avatar von heiduschka

    heiduschka

    Tierpsychologin

    Zufriedene Kunden:

    29
    Hundetrainerin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/VT/vtvxp/2015-1-31_222624_n.64x64.jpg Avatar von castelberg

    castelberg

    Learny Dog-Trainer

    Zufriedene Kunden:

    27
    Dog-Trainer, Fachspezifische Betreuerschule für kleine Tierheime
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ME/MenschHund1/2013-11-6_123830_BILD0066.64x64.jpg Avatar von MenschHund1

    MenschHund1

    Hundeverhaltensberater

    Zufriedene Kunden:

    14
    seit 2008 eigene Hundeschule für artgerechte Hundeerziehung, Training und Therapie bei Verhaltensproblematiken
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    284
    Rechtsanwalt
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer