So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6757
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo! Wir haben einen Rüden Dogge/Rottweiler MIx 18 Monate

Kundenfrage

Hallo!
Wir haben einen Rüden Dogge/Rottweiler MIx 18 Monate alt, seit einiger Zeit knurrt er meinen Mann an und weicht Ihm sichlich aus. Ganz extrem ist es wenn wir gemeinsam von einem Besuch bei Freunden nach Hause kommen und den Hund begrüßen wollen. Dann läuft er mir (seinem Frauchen) hinterher und knurrt meinen Mann an. Der sich Ihm dann auch nicht nähern darf. Mittlerweile benimmt er sich fast immer so wenn mein Mann zu Hause ist!
Was können wir tun???

LG Elke Hüttel
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
lieber Nutzer,
aus irgendeinem Grund hat Ihr Hund Ihren Mann negativ verknüpft- da reicht oft eine einzige Situation- die uns Menschen oft garnicht bewußt geworden ist.
Um eine neue, positive Verknüpfung aufzubauen, wäre es wichtig, dass ausschließlich Ihr Mann in der nächsten Zeit -wenn irgend möglich- alles, was für den Hund toll ist mit ihm zusammen macht. Er sollte ihn eine Weile allein füttern,dabei möglichst den Napf halten, mit ihm spielerisch Unterornungsübungen machen, z.B. Apportierspiele mit Stopp, Suchspiele mit ausgeben, mit ihm Gasssi gehen- immer leise und ruhig aber konsequent mit ihm umgehen und viel mit Lecker belohnen. Schimpfen und strafen würden nur das entstandene Misstrauen erhöhen. Fixieren bedeutet Verteidigungsbereitschaft, knurren Distanzaufbau und Warnung.
Er muss so wieder ganz neu lernen, dass von Ihrem Mann keine Bedrohung ausgeht. Knurrt er doch noch mal, weiter nur auf seinen Platz schicken, am besten aber in einem anderen Zimmer, denn der Ausschluß vom Rudel ist die größte Strafe für ihn.
Viel Erfolg und alles Gute!
Dr.M.Wörner-lange
Tierärztin und Verhaltenstraining/Therapie
www.problem-tier.de


Falls noch Nachfragen bestehen, antworte ich gern direkt nochmal, bevor Sie auf ein Smiley clicken.
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Warum läuft der Hund mir in solchen Situationen hinterher, mache ich vielleicht etwas falsch?

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Nutzer,
wenn er Ihnen in diesen Situationen hinterherläuft, sucht er Schutz bei Ihnen- da er das Knurren ja vermutlich aus Unsicherheit zeigt.
Läuft er auch im normalen Alltag immer hinter Ihnen her, würde dies eher Kontrolle bedeuten, dann fühlt er sich Ihnen gegenüber ranghöher- und Sie sollten u.a. mit ihm üben, auf seinem Platz zu bleiben, wenn Sie es wünschen.
Alles Gute und Danke für die gute Bewertung.
viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer